Masterarbeit zu Berufsbildern im Bereich Qualität30 | 04 | 15

Eine Karriere mit qualitätsbezogenen Tätigkeiten anzustreben bedeutet, sich im Anschluss an eine Ausbildung oder ein Studium weiterzubilden. Die Herausforderung dabei ist, dass es für diese Karriere keine einheitlichen Wege gibt; die Einstiegsmöglichkeiten sind vielfältig. Die Analyse der Berufsbereiche zeigt, dass aktuell keine einheitlichen Berufsbezeichnungen verwendet werden. Auch die Klassifikation der Berufe (KldB 2010) grenzt die Berufsbereiche nicht eindeutig voneinander ab.

Mit ihrer Masterthesis möchte Hannah Vieten einen Beitrag dazu leisten, die verschiedenen Berufsgruppen mit qualitätsbezogenen Tätigkeiten besser zu beschreiben. Grundlage dafür ist die Analyse von Stellenanzeigen. Es sollen Aufgaben- und Kompetenzgruppen ermittelt werden, die typischerweise einer bestimmten Funktion zuzuordnen sind. Auf diese Weise möchte sie sowohl für Bewerber, als auch für Mitarbeiter in der Personalauswahl mehr Klarheit schaffen.

Über den Autor:

6 Kommentare bei “Masterarbeit zu Berufsbildern im Bereich Qualität”

  1. b7806a39cc889bdc5a339081f80c4eb0 Peter Buehrle sagt:

    Energie Audit nach DIN EN 16247-1, ist da ein Thema in der DGQ?

  2. Hallo Herr Bührle,

    Informationen zum Thema Energieaudit nach DIN EN 16247-1 finden Sie in unserem Newsletter April. Das BAFA hat die Anwendungshilfe leider noch nicht veröffentlicht, aber die wichtigsten Anforderungen an Unternehmen lassen sich auch aus EDL-G und DIN EN 16247-1 ableiten.

    Freundliche Grüße

    Claudia Nauta
    Produktmanagerin
    DGQ Weiterbildung GmbH

  3. 6a137cbaba4fa2bd19e1bef8456a9fca PeterThiels sagt:

    Eine spannender Bericht! Falls Sie weitere Themen für Masterarbeiten haben freuen wir uns diese beim studentischen Projekt http://www.die-masterarbeit.de aufzunehmen!

  4. 471a77ec835b37c4ba704b4bbd44c2ff Anja Bach sagt:

    Dankeschön für das Lob. Das Projekt „Die Masterarbeit“ sieht wirklich gut aus und hat gerade auf Facebook ein „Gefällt mir“ bekommen. Viel Erfolg weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.