Die Woche in der DGQ4 | 05 | 17

Die Woche in der DGQ Qualitätsmanagement

Wir starten schwungvoll in den Mai und in eine neue Woche mit vielen interessanten Veranstaltungen. Im Münsterland dreht sich diese Woche alles um 4.0 und der Regionalkreis Leipzig lädt zum Netzwerken ein. Hier steht der Abend ganz im Zeichen des Kennenlernens und Austausches. Weitere Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltungen finden Sie wie gewohnt in diesem Beitrag. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die neue Woche!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Dienstag – 9. Mai

Projektmanagement in der Entwicklung – Was fordert ISO 9001:2015?

Um Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum zu sichern, müssen Unternehmen ihre Produkte, Prozesse und Dienstleistungen bis hin zu ihren Ertrags- und Geschäftsmodellen den Zeichen der Zeit anpassen. Die Schlagworte sind vor allem Innovation und Digitalisierung.

Was bedeutet dies für das Qualitätsmanagementsystem im Fall der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen im Unternehmen? An Beispielen wird aufgezeigt, wie die Anforderungen der neuen ISO 9001:2015 bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen in der Unternehmensorganisation strukturell behandelt werden können. Die Ausrichtung der Geschäftsmodelle und der Strukturen setzt dabei auf folgende Schwergewichte: Die Fähigkeit zur Entwicklungsplanung, die Konformität mit den festgelegten Anforderungen der Entwicklungseingaben, auf die Steuerungsmaßnahmen der Entwicklung und schließlich auf das Controlling der Entwicklungsergebnisse.

Das bedeutet eine innovative Arbeitsumgebung in Technologie und Infrastruktur zu schaffen, die positiven Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit und das Qualiätsmanagementsystem im Unternehmen verursachen. Dem Projektmanagement der Entwicklung kommt im Sinne der neuen ISO die Verantwortung zu, mit neuen Produkten, Prozessen und Dienstleistungen hohe Kundenzufriedenheit unter betriebswirtschaftlichen Bedingungen und unter Berücksichtigung der Risiken und Chancen der erfolgreichen Markteinführung zu realisieren und in dokumentierten Informationen diese Maßnahme belastbar und strukturiert nachzuweisen. Die Ausführungen werden zur Diskussion gestellt und bestehende Fragen gerne beantwortet.

Ihr Referent an diesem Abend: Prof. Dr. Gunter Weber, mawe-beratung Krefeld

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr (bis 19:00 Uhr) im Technologiezentrum Niederrhein, Kempen (Anfahrt).

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Donnerstag – 11. Mai

Alles 4.0 – oder was?

Industrie 4.0, Mittelstand 4.0, QS 4.0, Banking 4.0, Logistik 4.0, smart farming. Viele Begriffe nehmen irgendwie die Digitalisierung der Ökonomie oder/und die wirtschaftspolitischen Kampagne auf, welche die Kanzlerin auf der Hannover-Messe einst (Wann war das noch mal? So lange ist das schon her?) angestoßen hat.

Wir haben alle Assoziationen zum Thema, einige schon Erfahrungen gesammelt. Viele ahnen, dass sich auch unser eigener Arbeitsplatz verändern wird – aber wird es so sein, wie sich das Privatleben durch die Digitalisierung geändert hat?

Welche Entwicklungen sind schon absehbar? Welche plausibel?

Nach einem Input zur Begriffserklärung diskutieren wir diese und natürlich Ihre weiteren Fragen.

Referent: Kai-Uwe Behrends, Leiter Landesgeschäftsstelle Nord der DGQ, Auditleiter der DQS

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr (bis ca. 19:00 Uhr) in der IHK Münster (Anfahrt).

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 4. Mai 2017.

Diskutieren Sie mit und erfahren Sie mehr!

Data-Mining. Eine Begriffserklärung, Abgrenzung, Entscheidungshilfe

Durch die Vernetzung von Maschinen, Geräten, Sensoren und Menschen in einer digitalisierten Wirtschaft entstehen erhebliche Datenmengen. Data-Mining bezeichnet die Gewinnung von Wissen aus diesen Daten. Cyberphysische Systeme sollen eigenständige Entscheidungen treffen und autonom Aufgaben erledigen. Die Idealvorstellung von Industrie 4.0 ist, dass nur Störungen und Zielkonflikte durch menschlichen Eingriff gelöst werden müssen.

Wie ist dies zu realisieren? Welchen Anteil am Entwurf eines Industrie 4.0 Systems kann Data-Mining haben? Das cyberphysische System müsste ein aus dem Data-Mining entstandenes Modell sein, welches alle Informationen von Wareneingang bis Auftragsauslieferung verarbeitet und bewertet.

Im Vortrag von Boris Kulig, Consulting Team Fa. STATCON B.Schäfer, werden die Strategieansätze Machine Learning und interaktives Data-Mining voneinander abgegrenzt und Beschränkungen von reinen Machine Learning Ansätzen dargestellt. Außerdem wird aufgezeigt wie wichtig klassische Industrie-Statistik-Ansätze wie Messsystemanalyse, Wareneingangsprüfung, Qualitätsregelkarten und statistische Versuchsplanung im Kontext von cyberphysischen Systemen sind.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der IHK Innovationsberatung Hessen, Kassel (Anfahrt).

Eine Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Qualität und IHK Innovationsberatung Hessen.

Zur Anmeldung

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Für Ihre sichere Planung bitten wir Sie außerdem, sich am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen eine spannende Woche!

Über den Autor:

Laura Langendorf ist 21 Jahre alt und hat Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit den Schwerpunkten Marketing/Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement bei der DGQ absolviert. Seit Juni 2017 unterstützt Sie das Team Mitgliederservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.