Interview: So verändert die ISO-Revision die Weiterbildung im Qualitätsmanagemt15 | 09 | 15

Formale Qualifikation in der QM-Weiterbildung reicht nicht mehr aus, um die Wirksamkeit eines Managementsystems sicherzustellen. Künftig liegt der Schwerpunkt auf dem Begriff „Kompetenz“. Warum das so ist, erklärt Thomas Votsmeier in einem Interview mit DGQ-Pressesprecher Rolf Henning. Votsmeier ist Normenexperte und Leiter der DGQ Personenzertifizierung.

Über den Autor:

Dipl. Ing. Thomas Votsmeier ist Leiter "Normung / internationale Kooperationen" und seit 1998 bei der DGQ tätig. Hier hat er z. B. das Bildungsangebot im Bereich OHS und Umweltmanagement aufgebaut. Ab 2002 war er verantwortlich für das International Training und von 2007 bis 2016 für die Personenzertifizierung. Er engagiert sich in verschiedenen Fachgremien bei der European Organisation for Quality (EOQ), der International Personnel Certification Association (IPC), dem Deutschen Institut für Normung und International Standard Organisation (ISO).

vo@dgq.de 0 69 954 24-145

Ein Kommentar bei “Interview: So verändert die ISO-Revision die Weiterbildung im Qualitätsmanagemt”

  1. Hallo und vielen Dank für den tollen Artikel. Dass Video hat mir geholfen die ISO-Revision im Qualitätsmanagement besser zu verstehen. Ein Bekannter arbeitet als FMEA Moderator in Karlsruhe. Ihn kann ich ja auch noch zu seiner Meinung fragen. Prima hier so tolle Infos zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.