Die Woche in der DGQ16 | 10 | 17

Die Woche in der DGQ Qualitätsmanagement

Wir starten in die neue Woche mit dem gewohnten Ausblick auf die Kommende: Welche wertvollen Impulse die Arbeitsweise und die Werte von New York für eine wert schöpfende Reorganisation von KVPs liefern ist Schwerpunkt der Agenda des Regionalkreises Elbe-Weser. Um die neue Datenschutzverordnung und was dies für Unternehmen bedeutet, was zu tun oder geplant werden muss geht es im Regionalkreis Hannover. Alle weiteren Informationen zu diesen und allen anderen Veranstaltungen finden Sie wie gewohnt in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Montag – 23. Oktober

Neue Datenschutzgrundverordnung: Was bedeutet das für die Unternehmen, und was sollte nun getan oder geplant werden?

Durch die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird die Datenschutzgesetzgebung in Deutschland und Europa radikal verändert. Die Rechte für die Bürger (Betroffenen) werden erheblich erweitert, was im Umkehrschluss erweiterte Informations-, Dokumentations- und Nachweispflichten für Unternehmen und Institutionen nach sich zieht.

Seit dem 25.05.2016 läuft bereits die zweijährige Übergangsfrist. Am 25.05.2018 wird es ernst. Bis dahin müssen Unternehmen und Instutitionen DSGVO-ready sein.

Im Vortrag beleuchtet der Referent Timo Bittner, Jurist und leitender Berater für Datenschutz bei SCON, was sich grundsätzlich ändert und welche Maßnahmen auf jeden Fall umgesetzt werden müssen, da die Risiken und Bußgelder durch die DSGVO dramatisch steigen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr (bis ca. 20:00 Uhr) in der Hochschule Hannover, Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik, Raum 127 (Anfahrt).

Sie können sich noch bis Mittwoch, den 18. Oktober anmelden.

Dienstag – 24. Oktober

Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen

Führung in Managementsystemen ist kein neues Thema. Wurde es in der Vergangenheit eher pragmatisch abgehandelt, rückt es aktuell zunehmend in den Fokus. Dies hat verschiedene Gründe:

Zum einen laden die aktuellen Revisionen dazu ein, sich mit diesem Thema erneut auseinanderzusetzen. Zum anderen lässt sich sicheres und zuverlässiges Verhalten in gesetzlich regulierten, risikobehafteten Arbeitswelten ohne Führung nicht realisieren. Auch Themen wie Mitarbeitermotivation, -gesundheit, und -zufriedenheit sind ohne Führung nicht denkbar.

Für Führung kann es keine Patentrezepte und kein Standard-Prozess geben, denn hier hat jedes Unternehmen seine ganz speziellen Eigenheiten – insbesondere der Kultur.

Um hier die individuellen Schrauben für eine gezielte Weiterentwicklung auszumachen, rückt die Referenten Susanne Petersen, selbstständige Organisationsberaterin, Coach und Dozentin, vor dem Hintergrund ihrer aktuellen Veröffentlichung (Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen, Hanser Verlag 2016) folgenden Fragen zu Leibe:

  • Was bedeutet Führung in Managementsystemen und welche begrifflichen Unterscheidungen sind hier essenziell?
  • Wie spielt sie mit anderen Systemelementen zusammen und stärkt oder schwächt sie? Was ist gute Führung (und Zusammenarbeit) in Managementsystemen besonders bedeutsam?
  • Wer führt hier eigentlich wen?
  • Warum ist Führung gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Revision und der zunehmenden Freiheiten wichtig?

Los gehts um 16:30 Uhr (bis 18:00 Uhr) in der Hochschule Darmstadt (Anfahrt).

Zur Anmeldung

Wissen ist Macht – Nichts wissen macht nichts

Wissen ist eine zentrale Ressource des Unternehmens, von deren Güte und Verfügbarkeit sowohl die Effizienz der Arbeitsprozesse als auch der wirtschaftliche Erfolg abhängen. Denn die Effizienz und Qualität der Prozesse wird wesentlich durch das vorhandene Wissen der Mitarbeiter beeinflusst. Sowohl die Abhängigkeit vom Wissen einzelner als auch Fehlerquellen durch mangelndes Wissen stellen ein wesentliches Risiko für den Erfolg der Unternehmen dar.

Die Bedeutung von Wissensmanagement wird durch die Revision der ISO 9001 noch einmal besonders hervorgehoben. Es werden erstmals Anforderungen zum systematischen Umgang mit Wissen in Organisationen definiert.

Nach einem kurzen Eingangsstatement wollen wir in einem Workshop gemeinsam die Anforderungen und Erfahrungen im Umgang mit dieser neuen Norm diskutieren und uns austauschen.

Vier Fragen, die wir gemeinsam diskutieren möchten:

  • Welche Normenforderungen werden konkret an den Umgang mit Wissen gestellt?
  • Wie lassen sich diese Anforderungen in der betrieblichen Praxis erfüllen?
  • Und welche Praxiserfahrungen liegen bereits vor?

Ziel ist es, sich hierüber auszutauschen und Ideen für die Umsetzung und Anpassung Ihrer eigenen Managementsysteme zu entwickeln.

Ihr Referent an diesem Abend: Thorsten Herbrüggen, DGQ Regionalkreisleiter, TERNION Management-Systeme

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr (bis ca. 18:30 Uhr) in der BBS Lingen Technik und Gestaltung, Raum C101, Lingen (Anfahrt).

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um namentliche Anmeldung bis Donnerstag, den 19. Oktober 2017.

Melden Sie sich direkt an!

Donnerstag – 26. Oktober

KVP und New York

Kaizen bedeutet Veränderung zum Guten. Es beschreibt den ständigen Strom vieler kleiner Verbesserungen in japanischen Unternehmen. Im Westen haben wir KVP eingerichtet, kontinuierliche Verbesserungsprozesse. Viele Unternehmen arbeiten mit Kaizenwerkzeuguen oder pflegen sogar Systeme, wie zum Beispiel das betriebliche Vorschlagswesen. Doch heutzutage sind viele dieser Bemühungen nur noch bedingt erfolgreich und selten von Dauer.

Die heutige Arbeitswelt ist von Globalisierung und Digitalisierung geprägt. Um mit der Komplexität umgehen zu können, müssen Verbesserungen leicht, unbürokratisch, schnell, flexibel und niederschwellig gestaltet werden. Die Arbeitsweise und die Werte von New York bieten wertvolle Impulse für eine wertschöpfende Reorganisation von KVP und einen agilen Umgang mit Verbesserungen.

Agenda:

  • Verbesserungen der Arbeitswelt
  • Intro New York
  • Chancen für KVP
  • Ansatzpunkte und Werkzeuge
  • Austausch und Diskussion

Impulse und Ideen gibt uns hierzu Kristiane Stolz, Begleiterin von Change Prozessen & Qualitätsmanagement, Bremen.

Los gehts um 16:30 Uhr (bis ca. 18:00 Uhr) in der DOYMA GmbH & Co, Oyten (Anfahrt).

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um namentliche Anmeldung bis Freitag, den 20. Oktober 2017.

Zur Anmeldung

Evolutionäre Agile Transition – Durch schrittweise Prozessverbesserung zum real-time Kanbanboard

Alle Branchen in kleinen und mittelständischen Unternehmen benötigen Qualitätsmanagement, jedoch bedarf es trotz ähnlicher Anforderungen oft maßgeschneiderte Lösungen. Die TQsoft GmbH hat das erkannt und zu ihrem Kerngeschäft gemacht. Das Team, bestehend aus Projektmanagern, Beratern und Entwicklern, hat ein eigenes Software-Produkt dazu am Markt.

Und nicht nur das: Zusammen mit dem Fraunhofer IESE arbeitet TQsoft an dem Projekt ProKoB. Was ist das? Unabhängig ob Software-Entwicklungsunternehmen oder Unternehmen mit IT- und Softwareabteilungen: Der Umbruch von herkömmlichen Methoden hin zu agilen Prozessen gestaltet sich für viele oft sehr schwierig. ProKoB bietet einen individuellen Weg zu agiler Software-Entwicklung. Ausgehend von den Zielen eines Unternehmens bietet das Projekt der Entwicklung der notwendigen Methoden und Werkzeuge (Bausteine genannt) und hilft bei der Auswahl und Implementierung. Auf der Webseite, welche über das Forschungsprojekt hinaus als Community aufgebaut wird, stehen alle Informationen zur Verfügung, um das Thema eingehender zu betrachten und dadurch im selbst gewählten Tempo, Bausteine im Unternehmen einzuführen, zu testen und bei Bedarf auch wieder zu entfernen.

Ihre Referenten an diesem Abend: Philipp Diebold (Fraunhofer IESE) und Yves Rausch (TQsoft GmbH).

Wir laden Sie an diesem Abend herzlich in die Firmenräumlichkeiten des Bad Kreuchnacher Unternehmens TQsoft GmbH (Anfahrt) ein. Los gehts um 17:30 Uhr.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Zur Anmeldung

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Für Ihre sichere Planung bitten wir Sie außerdem, sich am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen eine spannende Woche!

Über den Autor:

Laura Langendorf ist 22 Jahre alt und hat Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit den Schwerpunkten Marketing/Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement bei der DGQ absolviert. Seit Juni 2017 unterstützt Sie das Team Mitgliederservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.