DGQ-Glossar Digitalisierung: Blockchain5 | 11 | 19

Auf die Frage „Was ist eine Blockchain?“ gibt es eine zunächst eine einfach klingende Antwort: eine dezentrale Datenbank.

Aus technischer Perspektive ist eine Blockchain eine dezentrale Datenbank, die auf viele verschiedene Computer verteilt ist. Diese sind über das Internet vernetzt und bilden ein Blockchain-Netzwerk. In der so geteilten Datenbank werden Informationen hinterlegt, die für jeden Teilnehmer dieser Blockchain sichtbar sind. Anschaulich erklären lässt sich die Funktionsweise der Blockchain an der bekanntesten Anwendung: Bitcoin. Durch eine Transaktion entsteht ein neuer Datensatz („Block“). Ein Datenblock enthält alle wesentlichen Informationen über die Art der Transaktion, die Transaktionsdaten und einen exakten Zeitstempel. Die im Block gebündelten Informationen werden nun verschlüsselt. Hierzu werden kryptographische Verfahren angewendet, die aus diesen Informationen einen einzigartigen „Hash“ machen. Durch einen Konsensmechanismus wird der Block verifiziert und die Transaktion im Netzwerk dezentral von allen Teilnehmern bestätigt. Ein großer Vorteil der Blockchain besteht darin, dass Intermediäre – beispielsweise Banken – überflüssig werden, weil die Bestätigung einer Transaktion über das dezentrale Netzwerk funktioniert. Dadurch lassen sich beispielsweise Transaktionskosten drastisch senken. Ein weiterer Vorteil liegt in der hohen Manipulationssicherheit der Blockchain. Da in einer Blockchain alle jemals getätigten Bitcoin-Transformationen und deren Reihenfolge in den Datenblöcken vorliegen und diese sich dezentral auf allen Computern im Netzwerk gleichzeitig befinden, sind sie vor Manipulation geschützt. Dieser Schutz funktioniert, weil in seine technische Lösung ein ökonomisches Anreiz-System implementiert wurde. Wer dem Bitcoin-Netzwerk Rechenleistung zur Verfügung stellt und dadurch hilft, es gegen Manipulation zu schützen, wird finanziell belohnt. So ist es für den Einzelnen lukrativer sich dem Bitcoin-Netzwerk anzuschließen, anstatt es anzugreifen oder zu manipulieren. Dieses dezentrale Konsensverfahren stellt somit einen Hauptsicherheitsfaktor der Blockchain dar.

Über den Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.