Beiträge von Marco Rasper

ISO-GPS: Symbole und Abkürzungen23 | 06

Den Abschluss meiner ISO-GPS-Serie bildet eine Liste mit einem Auszug aus den möglichen Symbolen und Abkürzungen der Maß-, Form- und Lagetolerierung und deren Referenz zu den jeweiligen ISO-GPS-Normen: Steigender Qualifizierungsbedarf beim Thema GPS Als Produktmanager der DGQ für das Thema Fertigungsmesstechnik sehe ich bei dem Thema „Geometrische Produktspezifikation“ einen steigenden Qualifizierungsbedarf auf allen Ebenen. Die …

Weiterlesen »

ISO-GPS: Matrix-Modell und Grundsätze14 | 06

Im vierten Blogbeitrag der ISO-GPS-Reihe möchte ich Sie detaillierter mit dem GPS-Matrix-Modell und den Grundsätzen der DIN EN ISO 8015 vertraut machen. Das GPS-Matrix-Modell DIN EN ISO 14638:2015-12 – Geometrische Produktspezifikation (GPS) Die ISO-GPS-Normen dienen der Festlegung geometrische Eigenschaften (Längenmaße, Radien, Winkel, Form- Lage- und Oberflächentolerierung, Bezüge …) und der Prüfung der Werkstücke in der …

Weiterlesen »

ISO-GPS: Tolerierungsgrundsätze09 | 06

Toleranzen kommt aufgrund ihrer Auswirkungen auf Funktionalität, Fertigungs- und Montagekosten eine große Bedeutung in der Herstellung und Montage von Bauteilen und -gruppen zu. Zudem darf der Qualitätsaspekt nicht vernachlässigt werden: je genauer gearbeitet wird, desto zuverlässiger ist das Bauteil hinsichtlich Montagesicherheit und Lebensdauer. Auf der anderen Seite verteuern „übertriebene“ Toleranzen die Fertigungskosten. In diesem dritten …

Weiterlesen »

ISO-GPS: Ausgewählte Normen – eine Einordnung31 | 05

In meinem ersten Beitrag habe ich Ihnen die haftungsrechtliche Bedeutung im Umgang zwischen Lieferanten und Kunden mit technischen Zeichnungen skizziert und den aktuellen Normungsstand (Stand Mai 2017) aufgelistet. In diesem Blog möchte ich nun ausgewählte fundamentale GPS-Normen für Sie einordnen: DIN EN ISO 14638:2015-12: GPS-Matrix-Modell (Übersicht/Masterplan) des ISO-GPS-Systems Das ISO-GPS-System wird zur Beschreibung geometrischer Merkmale …

Weiterlesen »

ISO-GPS: Haftungsrechtliche Bedeutung und Normungsstand23 | 05

Das „ISO-GPS-System“ (Geometrische Produktspezifikation) ist so stark in Bewegung wie nie zuvor. Die konsequente Anwendung der ISO-GPS-Vorgaben vermeidet Negativfolgen wie Mehraufwand durch langwierige und konfliktträchtige Abstimmungsprozeduren zwischen Konstruktion, Fertigung und Prüfung bzw. zwischen Auftraggeber und Lieferanten. Außerdem bedeuten mehrdeutige technische Zeichnungen ein erhöhtes unternehmerisches Risiko. Im Streitfall wird immer nach dem Stand der Technik und damit …

Weiterlesen »

Produkthaftung – Auswirkungen der Beweislastumkehr für Mitarbeiter23 | 03

Die Produkthaftung in Deutschland ist gekennzeichnet von einer sogenannten „Beweislastumkehr“. Die Beweislastumkehr bewirkt, dass nicht etwa der Geschädigte eine mögliche Herstellerpflichtverletzung zu beweisen hat, auf die der Schaden beruhen könnte. Vielmehr sind Sie als Herstellerunternehmen in der Pflicht, sich zu entlasten. Was das für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter genau bedeutet, möchte ich Ihnen im …

Weiterlesen »

Erfolgreiche FMEA – 5 Personengruppen und ihre Aufgaben21 | 03

Ein FMEA-Teams zusammenzustellen und  eine Fehlermöglichkeits- und –einflussanalyse durchzuführen ist aufwendig. Denn der Erfolg steht und fällt mit der richtigen Zusammensetzung des Teams und einer konsequente Aufgabenzuweisung. Im Folgenden möchte ich Ihnen die fünf relevanten Personengruppen eines FMEA-Teams und deren Aufgaben vorstellen.

Weiterlesen »

Qualitätssicherung – heute und morgen20 | 10

Qualitätssicherung hat sich in den letzten Jahren verändert Was der gegenwärtige Stand ist und welche Entwicklungstrends sich abzeichnen, beantwortet die aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Konzept & Markt, durchgeführt im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ). Im Fokus der Untersuchung stehen herausstechende Entwicklungen und Trends in der Branche. Immer noch eine Männerdomäne Strukturell betrachtet …

Weiterlesen »