4 Tipps für den professionellen und flexiblen Qualitätssicherer25 | 11 | 16

458858551

Wie werden wir in 10, 20 oder 50 Jahren arbeiten? Begrüßen wir unsere Kollegen mit „Guten Morgen, Kollege Roboter“? Wir wissen es nicht. Studien zeigen jedoch, dass sich unsere Arbeitswelt und damit die Anforderungen an die Qualitätssicherung rasant verändern. Als Trainer der DGQ Weiterbildung im Themenfeld Qualitätssicherung gebe ich meinen Teilnehmern oft diese vier Tipps. Sie sollen helfen, sich optimal für Ihre berufliche Zukunft in der Qualitätssicherung aufzustellen.

Veränderungen als Chance begreifen

Technischer Fortschritt, eine zunehmende Vernetzung des Qualitätswesens und steigende Kundenanforderungen: Wie rasant sich die Zeiten auch in der Qualitätssicherung ändern, erfahren viele von Ihnen jeden Tag im eigenen Job. Alles wird schneller, digitaler, interdisziplinärer. Auch der Umgang mit Kunden und externen Anbietern stellt uns vor wachsenden Herausforderungen, die wir zukünftig überwinden müssen. Diese Entwicklungen verunsichern viele Mitarbeiter, aber auch Führungskräfte, denn Veränderungen positiv zu begegnen liegt nicht in der Natur der meisten Menschen. Allerdingst ist es wichtig, Risiken nicht unbedingt als negativ zu betrachten, sondern daraus Chancen bestmöglich abzuleiten. Denn wer Veränderungen als Chance versteht und aktiv vorantreibt, verschafft sich einen großen Vorteil.

Weiterbildungsangebote nutzen

Eine Möglichkeit, den beschriebenen Herausforderungen in der Qualitätssicherung zu begegnen, ist Weiterbildung. Sie sollte notwendige Grundlagen vermitteln und Spezialwissen vertiefen. Analysieren Sie genau, welche Anforderungen an Ihre Tätigkeit gestellt werden und leiten sie daraus Ihre Anforderungen an Inhalte und Kompetenzen ab, die Sie für Ihren Arbeitsplatz oder Ihre Karriere fit machen. Nutzen Sie jede Gelegenheit für Weiterbildung, innerbetrieblich, am Arbeitsplatz, durch Mentoring-Programme oder durch externe Angebote. Der Anbieter sollte aber über eine hohe Expertise verfügen. Die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) ist nah am Marktgeschehen und treibt die Transformation im Qualitätswesen innovativ voran. Speziell für die aktuellen Veränderungen hat die DGQ den Lehrgangsblock „Qualitätssicherung“ inhaltlich weiterentwickelt. Die neuen Trainings sind praxisnaher, aktiver und kompakter aufgebaut als das klassische Programm zur Grundausbildung – und damit noch effektiver und für die Teilnehmer greifbarer.

Methodenkenntnisse stärken

Fachwissen beziehungsweise Kenntnisse der richtigen Methoden sind ebenfalls ein wichtiger Aspekt für eine erfolgreiche Qualitätssicherung. Der Clou liegt vor allem darin, in der Lage zu sein, Methoden auch richtig miteinander zu kombinieren, sodass am Ende der Kette eine Lösung entsteht, welche das Unternehmen weiterbringt und eine Veränderung herbeiführt. Wie sollte man zum Beispiel mit einem 8D-Report umgehen? Sehe ich ihn als ein reines Dokument an oder als Werkzeug für langfristige Veränderungen – also als eine Problemlösemethode? Kurzfristige Korrekturen sind das eine, langfristige Verbesserung das andere. Letzteres sollte das Ziel von Unternehmen sein. Und somit auch von Trainings in dem entsprechenden Segment.

Eigene Soft-Skills hinterfragen

Soft-Skills und interdisziplinäres Know-how werden im Arbeitsalltag von Qualitätssicherern immer wichtiger und sind nicht mehr weg zu denken. Doch viele Beschäftigte und Führungskräfte sind in Sachen Soft-Skills immer noch der Ansicht: „Teamarbeit? Klar, das kann doch jeder!“ Dem ist jedoch oft nicht so – vor allem im Hinblick auf die zunehmende, länderübergreifende Zusammenarbeit mit internen Fachleuten und externen Anbietern und Kunden. Hinterfragen Sie daher regelmäßig Ihre Soft-Skills-Kompetenzen und steuern Sie bei Bedarf nach, wenn Sie unsicher sind. Denn es werden in der Zukunft mehr Kenntnisse, Fähigkeiten und Eigenschaften von allen Beteiligten verlangt, darunter Moderationsqualitäten, Präsentationsstärke sowie sicheres, gewandtes Auftreten und Überzeugungsfähigkeit.

Fazit: Werden Sie aktiv!

Eine Veränderung zu akzeptieren und an den eigenen Kompetenzen zu arbeiten, spielt eine entscheidende Rolle für den beruflichen Erfolg in der Qualitätssicherung der kommenden Jahre. Nehmen Sie Ihre Zukunft aktiv in die Hand.

Wie denken Sie? Wie begegnen Sie den Veränderungen in der Qualitätssicherung?

Auf einen Blick: Die Vorteile des neuen QS-Lehrgangsblock

gra_dgq_qs-block_infografik-2_final_261016_web

Weitere Informationen zum neuen QS-Lehrgangblock

Über den Autor:

Michael Burghartz-Widmann ist DGQ-Trainer und seit November 2016 Mitglied im DGQ-Vorstand. Neben seiner Tätigkeit bei einem süddeutschen Autohersteller ist er regelmäßig als Dozent in verschiedenen Weiterbildungseinrichtungen mit den Schwerpunkten KVP, Qualitäts-Prozessmanagement und Verbesserungsmanagement tätig. Er leitete als Obmann den Arbeitskreis KVP der DGQ. Daneben ist er Regionalkreisleiter des RK Stuttgart, Prüfer bei der DGQ für QB und QM sowie Mitglied in Prüfungsausschüssen der IHK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.