So definieren und steuern Sie Ihre QM-KennzahlenStatistik-Normen für alle ManagementbereicheInterview: Wie Industrie 4.0 Qualitätssicherung verändertDie Woche in der DGQQuiz: Fit im Datenschutz?
So definieren und steuern Sie Ihre QM-Kennzahlen
Statistik-Normen für alle Managementbereiche
Interview: Wie Industrie 4.0 Qualitätssicherung verändert
Die Woche in der DGQ
Quiz: Fit im Datenschutz?

Special Recent Posts

So definieren und steuern Sie Ihre QM-Kennzahlen

Kennzahlen sind unverzichtbar, wenn es darum geht, die Prozessleistungen in Ihrem Unternehmen zu beurteilen und diese Prozesse laufend zu verbessern. Auf die Forderung von ISO 9001:2015, dass Unternehmen die wichtigsten Prozesse definieren und diese mit Hilfe von Kennzahlen messbar machen müssen, haben wir bereits im Beitrag „QM-Kennzahlen in der Norm“ hingewiesen. Wie kommt man aber nun zu einer „guten“ (relevanten) Kennzahl? Und wie lassen sich die definierten Kennzahlen am besten steuern?[...]

Statistik-Normen für alle Managementbereiche

Das Must-have der Statistik-Normen! Im Rahmen von DGQ-Lehrgängen taucht immer wieder die Frage auf: „Welche Statistik-Normen muss ich denn kennen oder haben?“ Die Frage ist nicht trivial zu beantworten, da heute jeder, der von sich behaupten will, sachbezogene oder datengestützte Entscheidungen zu treffen, auf Methoden der Statistik angewiesen ist. Und diese unterscheiden sich erheblich je nachdem, in welchem Managementbereich man tätig ist. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen die wichtigsten Statistik-Normen vorstellen, die[...]

Interview: Wie Industrie 4.0 Qualitätssicherung verändert

Vor welchen Herausforderungen steht die Qualitätssicherung auf dem Weg zur Industrie 4.0? Welche Chancen birgt Industrie 4.0 für diesen Bereich und wie verändern sich Organisationen, die sich in Richtung Industrie 4.0 entwickeln? Antworten liefert Dr. Benedikt Sommerhoff, der die Themen Innovation und Transformation bei der DGQ treibt.[...]

Sehr strebsam!

SWOT-Analysen sind ein gängiges Werkzeug zur Entwicklung von Strategien. Dabei werden aus den internen Faktoren „Stärken“ und „Schwächen“ bzw. den externen Faktoren „Möglichkeiten“ und „Gefahren“ die Kernkompetenzen bzw. die strategischen Erfolgsfaktoren definiert; das Ergebnis bildet die Grundlage für die Entwicklung einer geeigneten Strategie – mit Budgetierung, Umsetzung, Erfolgskontrolle und so weiter und so fort. Aber das nur nebenbei, denn Leser des DGQ-Blogs wissen ja wahrscheinlich ohnehin alle, was eine SWOT-Analyse[...]

Die Woche in der DGQ

In der nächsten Woche warten noch drei spannende Veranstaltungen in den Regionalkreisen auf Sie, bevor wir uns dann endgültig in die Sommerpause verabschieden. Mitte August melden wir uns wieder zurück und freuen uns auf einen vollen Kalender in der zweiten Jahreshälfte. Wir wünschen Ihnen eine erholsame Sommerzeit und viel Spaß bei Ihren Unternehmungen! Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen.[...]

Quiz: Fit im Datenschutz?

Europa hat sich auf eine EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) geeinigt und somit den Weg für ein einheitliches europäisches Datenschutzrecht geebnet. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung wird direkt geltendes Recht in allen Mitgliedsstaaten sein. Das heißt auch, dass Unternehmen und Organisationen ihre Prozesse den neuen Regelungen anpassen müssen. Die DSGVO beschäftigt daher zur Zeit viele. Wie sieht es mit Ihnen aus? Wissen Sie, was Datenschutz genau bedeutet, welche Daten schützenswert sind und mit welchen Bußgeldern zu rechnen ist? Oder[...]

Interview: Risiko als Chance

Welche Haltung ist wichtig, um effektiv mit Risiken umzugehen? Was sind die Gewinnerstrategien bei der Einführung eines effektiven Risikomanagements? Und welche Vorteile bringt Risikomanagement für Unternehmen? Antworten auf diese Fragen hat Ursula Meiler, DGQ-Trainerin und Mitglied im Fachkreis "Risiko als Chance" auf dem letzten DGQ-Qualitätstag gegeben. Der Fachkreis Risiken als Chance wurde gegründet, um das Bewusstsein in den Organisationen für mögliche existierende Risiken zu erhöhen. Weitere Blogbeiträge zum Thema Risikomanagement: „Risikomanagement“ oder[...]

Quo vadis, Turtle?

Wer sich mit der Analyse von Prozessen beschäftigt, kennt in der Regel das „Turtle-Modell“, auch „Turtle-Diagramm“, „Turtle-Methode“ oder – ganz ohne die Schildkröte – „8W-Methode“ genannt. Letzteres geht auf acht zentrale Wer-wie-was-womit-etc.-Fragen zurück, deren Beantwortung mehr Prozess-Transparenz schaffen und in der Folge zu Verbesserungen führen soll. Wenn das Modell als Diagramm dargestellt wird, kann man mit etwas Phantasie die Ähnlichkeit der Elemente-Anordnung mit einer von oben betrachteten Schildkröte (engl. turtle) durchaus[...]

Die Woche in der DGQ

Bevor sich auch die Regionalkreise in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden, gibt es für kommende Woche noch ein paar interessante Veranstaltungstipps: "Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) nicht nur als Bestandteil eines QM-Systems sondern auch was die Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit betrifft". Damit beschäftigt sich der RK Augsburg in einem sicherlich spannenden Vortrag in der kommenden Woche. Im RK Berlin können Sie an einer Fahrradtour durch die Mitte Berlins teilnehmen. Sie radeln zu ausgewählten Örtlichkeiten[...]

QM Kennzahlen in der Norm

Beim Begriff „Kennzahl“ kann schnell die Frage aufkommen, wovon man eigentlich genau spricht: Einem Leistungsindikator? Einem Key Performance Indicator (KPI)? Einem Ziel? Als Qualitäter wissen Sie natürlich, dass Sie Qualitätsmanagementsysteme ganzheitlich betrachten müssen. Wenn Sie in die revidierte Norm hineingehen, finden Sie auch hier die Forderung, dass Unternehmen die wichtigsten Prozesse definieren und diese Prozesse mit Hilfe von Kennzahlen messbar machen sollen. Hierbei ist es egal, ob es um Qualitäts- oder[...]