QM YOUNGSTER – Nachwuchs-Qualitätsmanager vernetzen sich17 | 08 | 16

header

Was bringt es, sich mit seines Gleichen zu treffen und zu vernetzten?

Für junge Qualitätsmanager offensichtlich eine Menge. Denn der Start ins Berufsleben ist nicht einfach und mit einigen Herausforderungen verbunden, auf die man meistens nicht vorbereitet wird. Daher tut es sehr gut, sich auszutauschen, gemeinsam die genauen Problematiken zu benennen, Lösungsansätze und Hilfestellungen zu erarbeiten – mit dem Ziel, sich besser zu positionieren und eigene Ideen wirksam einzubringen.

Ist es nicht trivial sich mit Menschen zu treffen, die sich bisher noch nicht kannten und dann zu erwarten, dass sich sofort Ideen und Lösungen ergeben?

Eine Gruppe von Nachwuchs Qualitätsmanagern hat sich der Idee des Regionalkreises Frankfurt angenommen und sich in einem etwas anderen Setting auf diese Aufgabe eingelassen. Das Treffen der Jungen QMler fand in der DGQ-Frankfurt im neu eingerichteten QLAB statt – einem sehr offenen Kreativ- und Arbeitsraum. Kombiniert wurden diese ungewöhnlichen räumlichen Rahmenbedingungen mit einem methodischen Ansatz, der sich von traditionellen Meetings deutlich unterscheidet. Dabei kombinierten die Teilnehmer einige Elemente aus dem Design Thinking mit weiteren kleinen Methoden und Formatbausteinen. So wurde beispielsweise die Kennlernrunde durch ein Business-Speed-Networking ersetzt. Durch diesen Auftakt entstand eine sehr entspannte, aber aufmerksame Atmosphäre, die die weitere Arbeit stimulierte.

Nach dem Kennenlernen und Warm-up wurden gemeinsam die wichtigsten Herausforderungen der jungen Qualitätsmanager gesammelt. Dabei stellte sich heraus, dass sie sich kaum von denen erfahrenerer Kollegen unterscheiden. Bei genauerem Hinsehen und Nachfragen kamen jedoch insbesondere durch die Formulierungen, Sichtweisen und die Ausgangsbasis Unterschiede ans Licht. Genau mit diesen hat die Gruppe dann weitergearbeitet und Lösungsansätze sowie Ideen für weitere Treffen generiert.

Einer dieser Lösungsansätze ist eine Kommunikationsstrategie inklusive eines Präsentationskonzeptes, um Ideen wirksam zu positionieren und die Umsetzung vorzubereiten. Themen, mit denen wir uns zukünftig intensiver beschäftigen, sind die Auswahl und Vernetzung mit den richtigen „Verbündeten“ und Praxistipps, um mit Small-Talk Ideen zu positionieren oder zu verifizieren. Dem einstimmigen Wunsch der Teilnehmer, das Format weiter fortzusetzen, kommt die Regionalkreisleitung gern nach.

Positives Fazit eines dynamischen und intensiven Workshops

Mit dem Format der QM Youngster bietet der Regionalkreis Frankfurt jungen Qualitätsmanagern ein Austauschforum und eine gute Möglichkeit, gemeinsam an Herausforderungen des Arbeitsalltags zu arbeiten und Lösungsansätze zu generieren.

Wir freuen uns auf das nächste Treffen am 5. Oktober 2016. Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung per E-Mail an. Jetzt anmelden

 

 

Über den Autor:

d9348760da1c77ad38cf62f926c0f879

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert