QM und QS im Wandel: DGQ-Impulse für die digitale Qualitätssicherung25 | 11 | 20

Die Digitalisierung ist, je nach Definition, mindestens mehrere Jahrzehnte alt. Warum ist sie also jetzt in aller Munde und warum sprechen wir auch in der DGQ so viel darüber? Weil wir immer mehr Durchbrüche erzielen, ab deren Eintreten grundlegend neue Dinge oder enorme Leistungssteigerungen möglich werden.

Auch in der Qualitätssicherung beginnen wir nicht erst jetzt mit der Nutzung von Digitaltechnik. Die neueste Technik verhilft uns aber dazu, die Qualitätssicherung ganz neu zu gestalten. Dabei ist Digitalisierung, wie überall sonst, kein Selbstzweck. Sie ermöglicht uns digitale Prozesse und digitale Produkte. Und digitale Prozesse wiederum können wesentlich schneller, effizienter, vernetzter und autonomer sein, als zuvor (s. hierzu auch das DGQ-Impulsvideo). Sie ermöglichen zudem neue und neuartige Prozess- und Produktfunktionen. Digitalisierung ermöglicht uns Fernzugriff, Echzeitfeedback und mehr und bessere Kundeninteraktion. All das ist unmittelbar für die Qualitätssicherung nutzbar.

Digitalisierung hat für uns zwei Stoßrichtungen. Zum einen die Digitalisierung der Qualitätssicherung, mit der wir QS-Prozesse verbessern. Und dann benötigen wir dringend die Qualitätssicherung der Digitalisierung, der digitalen Prozesse und Produkte.

Exklusiv für DGQ-Mitglieder: Zwei weitere unserer DGQ-Impulsvideos greifen wichtige Themen der Digitalisierung auf: die Automatisierung und Autonomisierung sowie die Virtualisierung. Sie sind darüber hinaus im neuen DGQ-Impulspapier Digitale Qualitätssicherung vertieft.
Sollten Sie noch kein DGQ-Mitglied sein und Interesse an den Veröffentlichungen zum Thema „QM und QS im Wandel“ haben, können Sie im Rahmen der kostenfreien DGQ-Schnuppermitgliedschaft drei Monate von den vollen Mitgliedsrechten profitieren.

Vor einer Hürde stehen allerdings viele von uns. Die Technik stünde zur Verfügung, von auf KI-gestützter Data Analytics bis zur automatisierten Fehlerbehebung – uns fehlt aber vieles an Wissen und Erfahrung, um sie einsetzen zu können. Deswegen möchten wir in der DGQ hier am Ball bleiben und zusätzlich zu den grundlegenden Überlegungen nun mehr und mehr auch Anwendungsbeispiele sammeln und zur Verfügung stellen. Dazu arbeiten wir mit Forschungseinrichtungen zusammen, setzen FQS-Projekte um und laden Wissenschaftler zu den DGQ-Mitgliederwebinaren ein. Die Zusammenarbeit mit Hochschulen können wir jedem, der seine Digitalisierung vorantreiben muss, dringend ans Herz legen. Und auch, im Netzwerk der DGQ voneinander zu lernen.

Haben oder suchen Sie Beispiele für die Digitalisierung der Qualitätssicherung? Nennen sie uns Ihre Beispiele und Erfahrungen in den Kommentaren und treten sie in den Austausch mit anderen. Gemeinsam digitalisiert es sich erheblich besser!

Über den Autor:

Benedikt Sommerhoff analysiert für die DGQ Trends und richtet die Themenarbeit des Vereins darauf aus. Mit Kolleginnen, Kollegen und Mitgliedern der DGQ arbeitet er an den Zukunftsthemen, die Wirtschaft und Gesellschaft und besonders das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung beeinflussen und prägen werden. Er hat an der RWTH Aachen Maschinenbau studiert, an der Bergischen Universität Wuppertal promoviert und ist seit 21 Jahren in unterschiedlichen Fach- und Führungspositionen für die Deutsche Gesellschaft für Qualität tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.