Die Woche in der DGQ9 | 05 | 22

Am 1. Januar 2023 tritt das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft. Schon jetzt ist die Verunsicherung in vielen Unternehmen spürbar – was kommt auf uns zu? Wo liegen die Herausforderungen in der Praxis? Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in der kommenden Online-Veranstaltung der Geschäftsstelle Frankfurt mit den Eckpunkten des LkSG vertraut zu machen und erste Praxiserfahrungen kennen zu lernen. Weitere Details zum Ablauf dieser Veranstaltung finden Sie in diesem Beitrag. Freuen Sie sich zudem auf weitere spannende Themen – mehr davon haben wir wie gewohnt hier für Sie aufbereitet. Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Start in die neue Woche.

Herausforderung Lieferkettengesetz: Erkenntnisse aus der Praxis

DGQ-Geschäftsstelle Frankfurt – Online

Am 1. Januar 2023 ist es soweit: Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) tritt in Kraft. In vielen Unternehmen ist die Verunsicherung spürbar: Die gesetzlichen Anforderungen lassen einen großen Interpretationsspielraum, die Auslegung ist Expertenarbeit und die Zeit rennt davon. In dieser Veranstaltung bieten wir den Teilnehmenden die Gelegenheit, sich mit den Eckpunkten des LkSG vertraut zu machen, aus den ersten Praxiserfahrungen zu lernen und sich mit Experten und Kolleg*innen auszutauschen.

Zielgruppe
Das Lieferkettengesetz wird ab dem 1. Januar 2023 für Unternehmen ab einer Größe von 3.000 Mitarbeiter*innen gelten. Ab dem 1. Januar 2024 gilt das Lieferkettengesetz ab einer Unternehmensgröße von 1.000 Mitarbeiter*innen. Die Veranstaltung richtet sich unter anderem, aber nicht nur, an Compliance-, Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanager*innen sowie Einkauf und Geschäftsführung.

Ablauf
– Impulsvortrag: Das LkSG kurzgefasst: Bedeutung und Anforderungen
– Erfahrungsbericht: Umsetzung des LkSG
– Frage- und Antwortrunde sowie Austausch

Referent: Guido Eggers ist Geschäftsführer der DQS CFS GmbH. In dieser Funktion verantwortet er alle Audit- und Zertifizierungsleistungen der DQS für die Segmente Nachhaltigkeit und Verbrauchersicherheit. Mit über zehn Jahren Erfahrung als Auditor für eine Vielzahl von Standards und als Mitglied diverser Normungsausschüsse hat er eine breit gefächerte Kompetenz, die über die einzelnen Standards weit hinausgeht. Als Mitglied des Arbeitskreises Menschenrechte des Deutschen Instituts für Compliance (DICO) setzt er sich für Corporate Due Diligence im Bereiche Menschenrechte ein.

10. Mai 2022, 16:30 Uhr – 17:45 Uhr

Jetzt anmelden

 

Nachhaltigkeit in Fokus: Update zu neuen Berichtspflichten, CO2-Bilanzierung und Lieferkettengesetz

Regionalkreis Schleswig-Holstein – Online

Nachhaltigkeit wird künftig immer wichtiger, davon ist auch mehr als ein Drittel aller Geschäftsführer:innen selbst kleiner und mittelständischer Unternehmen in Deutschland überzeugt. Neben dem eigenen Antrieb wird Studien zu Folge das Thema auch stark von außen getrieben. Seien es entsprechende Anforderungen von Kunden oder neue regulatorische Vorgaben.

Altan Dayankac, Nachhaltigkeitsexperte bei der DQS, gibt in seinem Impulsvortrag einen Überblick über aktuelle Entwicklungen. So gelten ab demnächst strengere Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Ab 2023 sind deutlich mehr Unternehmen betroffen. Zudem kommt eine verpflichtende, externe Prüfung hinzu. Parallel steht die Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes in den Startlöchern. Und zunehmend müssen Unternehmen ihren CO2-Fußabdruck beziffern. In einigen Ausschreibungen sind die CO2-Bilanz und der Ressourcenverbrauch bereits zentrale Vergabekriterien. Was in diesem Themenfeld ansteht und wie Organisationen damit umgehen sollten, ist Thema des 20-minütigen Vortrages. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, sich über gelungene Nachhaltigkeitsinitiativen austauschen. Dazu wird die Methode „Conversation Café“ aus den Liberating Structures genutzt.

10. Mai 2022, 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Jetzt anmelden

 

Prozesse, abteilungs- und bereichsübergreifend

Regionalkreis Fulda – Online

Seit dem Jahr 2000 fordert die DIN EN ISO 9001 die prozessorientierte Vorgehensweise. Aber was bedeutet dies eigentlich konkret?
Bei einer prozessorientierten Sichtweise stehen nicht die Abteilungsziele im Vordergrund, sondern es geht um Abstimmung und Koordination innerhalb der abteilungsübergreifenden Prozesse und um die Erfüllung der internen und externen Kundenanforderungen. Tauschen Sie sich über Ihre Erfahrungen nach einem Impulsvortrag gemeinsam aus.

11. Mai 2022, 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Jetzt anmelden

 

30 Jahre Regionalkreis Südwestfalen – wenn das kein Grund zum Feiern ist

Dieser Tag steht unter dem Thema Kommunikation. Austauschen, quatschen oder wie man aktuell sagt: Netzwerken. Wenn Sie einmal den DGQ-Regionalkreis Südwestfalen und seine Mitglieder in etwas anderer Runde kennenlernen möchten, sind Sie bei dieser Veranstaltung genau richtig. Aber nicht nur rumstehen und sich austauschen ist angesagt, Ihnen wird auch die eine oder andere Methode der Kommunikation vorgestellt. Was genau passiert? – Lassen Sie sich überraschen! Eins ist sicher: es gibt keine normale Vortragsveranstaltung! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

20. Mai 2022, ab 15:00 Uhr
Anmeldeschluss zur optimalen Planung und Vorbereitung ist der 13. Mai 2022

Jetzt anmelden

 

Weitere Online-Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender sowie über unser Onlineangebot.

Erleben Sie das Mehr im Verein. Entdecken Sie unser Netzwerk mit vielen exklusiven Vorteilen. Profitieren Sie als DGQ-Mitglied zum Beispiel von dem Austausch auf DGQplus und wöchentlichen Webinaren. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, haben Sie die Gelegenheit mit einer Schnuppermitgliedschaft unser Netzwerk drei Monate kostenfrei zu testen.

Über die Autorin:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert