Die Woche in der DGQ26 | 09 | 16

Die Woche in der DGQ Qualitätsmanagement

Nach einem verlängerten Wochenende halten die DGQ-Regionalkreise in der kommenden Woche wieder ein abwechslungsreiches Programm mit frischem Input aus der Welt des Qualitätsmanagement bereit. Es stehen Themen wie zum Beispiel Layered Prozess Audit, Design Thinking und Wissensmanagement auf dem Plan. Außerdem findet das zweite QM-Youngster Treffen in Frankfurt statt. Der Beitrag informiert Sie über alle Termine im Überblick. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und würden uns freuen, Sie bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Dienstag – 04. Oktober

Layered Prozess Audit (LPA) Prozesse erfolgreich in die Umsetzung bringen und verbesserte Prozessergebnisse erzielen

Eine wichtige Voraussetzung für gute Prozessergebnisse und deren weiteren Verbesserung ist die konsequente Umsetzung von Vereinbarungen. Durch LPA wird dies erreicht und gleichzeitig die Vereinbarungen auf ihre Machbarkeit und Eignung überprüft. Die direkten Vorgesetzte in den Prozessen führen zeitlich sehr kurze Prozessaudits durch und überprüfen dabei die Umsetzung der vorgegebenen und vereinbarten Standards. Die Fragen orientieren sich konsequent an den Prozessergebnissen und den Abweichungen im Prozess. Erkannte Abweichungen werden sofort gemeinsam korrigiert und die Ergebnisse der Layered Process Audits öffentlich visualisiert. Dies führt zu einem verbesserten Prozessverständnis bei Führungskräften und Mitarbeitern, einer Dynamik in der Prozessverbesserung und dadurch zu einer gesteigerten Prozessqualität und einer höheren Leistungsfähigkeit der Organisation. LPA eignet sich in vielen Fällen als Ersatz für das interne Audit oder andere umsetzungsorientierten Audits und reduziert dabei gleichzeitig den Aufwand. Es wird von immer mehr Automobilherstellern und deren Zulieferern u. a. auch im Rahmen der TS 16949 gefordert.

Kurzvita Elmar Zeller 
Elmar Zeller ist Diplomingenieur und arbeitet seit 1988 für die Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung in Stuttgart. Dort hat er in verschiedenen Funktionen Unternehmen in unterschiedlichen Größen erfolgreich dabei begleitet, die Leistungsfähigkeit ihrer Prozesse und die Qualität ihrer Produkte zu verbessern. Seit 1998 übt er diese Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter der TQU International GmbH, Neu-Ulm, aus. Er hat eine große Zahl von Fachbeiträgen veröffentlicht und ist Mitautor der Publikation „Excellence aus erster Hand – Erfahrungen für den Anwender“. Im November 2013 ist sein Buch „Layered Process Audit“ im Hanser Verlag in München erschienen. Zudem ist er ein gefragter Redner für unterschiedliche Themen aus dem Qualitätsbereich. Seit über 20 Jahren ist er Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ), hat dort viele Trainings geleitet und dabei auch eine große Anzahl an DGQ-Auditoren ausgebildet.

Veranstaltungsort ist die Roto-Frank Bauelemente GmbH in Bad Mergentheim (Anfahrt). Beginn ist um 18 Uhr.

Das klingt spannend? Bitte melden Sie sich über das Kontaktformular zur Veranstaltung an

Exkursion Schaller Automation nach Blieskastel

Der Regionalkreis Saarland lädt Sie am Dienstag zu einer Exkursion mit dem Thema Qualitätsaspekt EX-Schutz – Der Weg zur ATEX-Konformität ein.

Ihr Referent Jochen Bock (QM-Beauftrager) begrüßt uns um 17 Uhr bei der  Schaller Automation GmbH & Co. KG (Anfahrt).

Achtung: Teilnehmerzahl begrenzt ! Anmeldung mit Bestätigung erforderlich!

Kostenlos anmelden

Einführung in Design Thinking – ein interaktiver Lernabend

Design Thinking ist ein methodischer Ansatz zum Lösen von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen, in dem Team, Raum und Prozess gleichgewichtige Rollen spielen.

Design Thinking basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten, gemeinsam eine Fragestellung entwickeln, die Bedürfnisse und Motivationen von Menschen berücksichtigen, und dann Konzepte entwickeln, die mehrfach geprüft werden. Das Verfahren orientiert sich an der Arbeit von Designern, die als eine Kombination aus Verstehen, Beobachtung, Ideenfindung, Verfeinerung, Ausführung und Lernen verstanden wird.

Design Thinking wird z. B. am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam in Kooperation mit der Stanford University in vielfältiger Weise gelehrt und erforscht, Vorstand und Führungskräfte der DGQ haben Design Thinking dort kennengelernt und nutzen es bei der Entwicklung der DGQ.

Dr. Benedikt Sommerhoff, Leiter DGQ Regional, also verantwortlich für die regionale DGQ-Vereinsarbeit, ist eine dieser Führungskräfte. Ich lade Sie ein zu einem interaktiven Lernabend, während dessen er Grundlagen des Design Thinking vermittlen wird.

Hinweis:
Die Teilnehmer werden an diesem interaktiven Lernabend an Stehtischen in Zweier- oder Dreiergruppen arbeiten. Bitte bedenken Sie vor Ihrer Anmeldung, dass 3 Stunden Stehen allein schon eine Herausforderung ist. Aufgrund dieses didaktischen Formats ist die Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt.

Es begrüßt Sie Referent Dr. Benedikt Sommerhoff (Leiter DGQ Regional, Frankfurt am Main). Wir treffen uns um 17:30 Uhr bei der Wieland-Werke AG (Anfahrt).

Sie möchten an der Veranstaltung teilnehmen? Melden Sie sich bitte per E-Mail an Guido Lange oder über das Anmeldeformular bis spätestens 02.Oktober an. Jede Anmeldung wird individuell bestätigt.

Mittwoch – 05. Oktober

Stammtisch im Regionalkreis Frankfurt (Oder)

In unserer nächsten Veranstaltung in Form eines Stammtischs wollen wir wieder in ungezwungener Runde den QM-Alltag diskutieren, Neuigkeiten austauschen und die weitere RK-Arbeit besprechen.

Wer sich aktiv in unseren Regionalkreis einbringen oder nur unseren Regionalkreis kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen.

Wir treffen uns um 17 Uhr in der Gaststätte Anglerheim in Lebus (Anfahrt).
Bitte melden Sie sich wegen der Platzreservierung im Restaurant bis zum 30. September  an.

An der Veranstaltung teilnehmen

QM Youngster – 2. Regionalkreistreffen

QM Youngster – mit Begeisterung für QM! So sind wir im August in die erste Runde des Erfahrungsaustausches und Diskussion gegangen mit Menschen unter/um 30 Jahre. Mit den ersten Ergebnissen machen wir nun gemeinsam weiter.

Los geht’s um 16 Uhr bei der DGQ in Frankfurt am Main (Anfahrt). Das Ende der Veranstaltung ist gegen 19 Uhr geplant.

Seien Sie mit dabei, wenn Sie zu dieser Altersgruppe gehören und melden Sie sich gleich an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Donnerstag – 06. Oktober

Balance Scorecard (BSC) – auch für weiche Faktoren?

Ende der 1990er Jahre wurde in der Betriebswirtschaftslehre die Balance Score Card (BSC) bekannt. Die BSC stellt im Rahmen der Leistungsmessung ein Konzept zur Entwicklung eines unternehmensspezifischen Kennzahlensystems zur Steuerung des gesamten Unternehmens dar. Somit lässt sich u.a. der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens auf spezifische Einflussfaktoren zurückführen. Hierbei besteht die Möglichkeit zur Etablierung der BSC als einen Grundpfeiler eines modernen strategischen (kennzahlenbasierten) Managementsystems.

Die BSC ermöglicht dem Unternehmen eine ganzheitliche Ausrichtung. In diesem Zusammenhang werden Ziele, Messgrößen und strategische Aktionen einer Perspektive zugeordnet. Somit wird gewährleistet, dass eine einseitige Betrachtungsweise (insbesondere im Hinblick auf ausschließlich monetäre Aspekte) bestmöglich unterbunden wird. (vgl. Kaplan/Norton)

Doch betriebswirtschaftlich noch so korrekte Berechnungen und darauf fußende Entscheidungen gehen immer öfter nicht auf – oder sie erzielen nicht die gewünschten Ergebnisse. Darum zieht in kleinen und mittleren Unternehmen gerade eine zusätzliche Qualität ein. In Form der Würdigung weicherer Komponenten. Sie ergänzen den traditionellen Blick auf Zahlen und Fakten.

Wir möchten an diesem Abend den Bereich der Personalkennzahlen und die „weichen Faktoren“ aufgreifen und mit Ihnen zusammen diskutieren, wie hier Messgrößen festgelegt werden können und entsprechende Aktionen (Maßnahmen) definiert werden können.

Kurzvita Monika Rensing:
Die Referentin Monika Rensing ist seit 1995 ausgebildete Auditorin und beschäftigt sich mit der „Kunst, Kennzahlen auszuwählen und zu gestalten“. Gemeinsam mit Uwe Thielke (INCENDIO – Institut für Systempsychologie) entwickelt sie Kennzahlen insbesondere für die „weichen Faktoren“.
Monika Rensing, MBA, ist Geschäftsführerin der Eing Textilveredlung und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Gescher.

Die Moderation übernimmt Brigitte Recker (QM-Systemberatung & Personalentwicklung Münster).

Wir laden Sie an diesem Abend ein in die IHK Münster (Anfahrt, Sitzungssaal) eingeladen. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr.

Wir bitten um Anmeldungen per E-Mail oder per Fax 0251 – 707 368  an Herrn Böckers.

Wissensmanagement im Unternehmen

Nach der DIN EN ISO 9001:2015 müssen Unternehmen ihr erfolgskritisches Wissen bestimmen und aufrechterhalten, das sie benötigen, um ihre Prozesse zu steuern und konforme Produkte/Dienstleistungen zu erzeugen. Die Erfüllung des Normkapitels kann dann als erfüllt angesehen werden, wenn die Unternehmen einen systematischen Umgang mit Wissen praktizieren und dies als ein Instrument der strategischen Unternehmensführung nutzen. Daraus ergeben sich für die Unternehmen Fragen in der täglichen Arbeit.

Ihr Referent an diesem Abend ist Olaf Schmidt (Geschäftsführer k+k information services GmbH).

Nach dem Vortrag folgt eine moderierte Diskussion mit Erfahrungsaustausch der Regionalkreismitglieder.

Beginn der Veranstaltung ist um 18:30 Uhr in bei der Dr. Reinold Hagen Stiftung in Bonn (Anfahrt).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen interessanten Abend mit Ihnen.

Kostenlos anmelden

 

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Für Ihre sichere Planung bitten wir Sie außerdem, sich am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen eine spannende Woche!

Über die Autorin:

Melanie Brand ist 25 Jahre alt und studiert im Master Kommunikationsforschung an der Universität Erfurt. Zuvor hat sie Sprache und Kommunikation sowie im Nebenfach BWL an der Uni Marburg und in Schweden studiert. Ihre redaktionellen Erfahrungen hat sie in der internen Kommunikation des ZDF und im Bereich Rundfunk- und Onlinejournalismus bei RTL Hessen und Planet Radio gesammelt. Und war im Kulturprogramm des Goethe-Instituts Los Angeles tätig. Auf dem DGQ-Blog berichtet Melanie jeden Montag über die Veranstaltungen der Regionalkreise und alle Themen, die in der Woche wichtig sind.

meb@dgq.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.