Die Woche in der DGQ15 | 06 | 15

Die Woche in der DGQEs ist ordentlich was los im Netzwerk der DGQ-Regionalkreise. Was halten Sie beispielsweise von der Intuition als Managementsystem oder einer Laborbesichtigung eines Wasserwerks, außerdem präsentieren wir Ihnen brandneue Studienergebnisse zum Thema Lieferantenaudits. Diese und weitere interessante Themen halten die Regionalkreise für Sie parat. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und eine spannende  Woche!

Montag

Integrierte Managementsysteme – Chancen und Risiken

Am Montag, 15. Juni lädt Sie die DGQ in Frankfurt (Anfahrt)  zu einem Erfahrungsaustausch zum Thema Integrierte Managementsysteme ein. Was ist Ihr Erfolgsrezept? Wo sehen Sie Risiken?

Immer häufiger stehen Unternehmen vor der Aufgabe ein Integriertes Managementsystem aufzubauen. Ihr Referent Olaf Pietler gibt dabei Anregungen zu folgenden Aspekten:

  • fördernde und hemmende Bedingungen für ein IMS
  • Auswirkungen auf die Dokumentation und Kenntnisse der Beteiligten im IMS

Olaf Pietler war selber QM-Beauftragter und hat als Berater Einführungssprojekte für Integrierte Managementsysteme begleitet und als Auditor begutachtet. Beginn der Veranstaltung ist um 17:30 Uhr. Bitte melden Sie sich kostenslos zur Veranstaltung an.

Dienstag

QM auf Basis von Social Media Technologien

QM-Handbücher/IMS-Dokumentationen leiden in vielen Unternehmen unter starken Akzeptanzproblemen. Ohne realen Nutzen, nur Nachweisbürokratie oder nur etwas für Experten, lautet meist das Urteil. Durch eine innovative Verknüpfung von prozessorientiertem Qualitäts- und Wissensmanagement, angereichert mit Social Media Aspekten, können diese Schwächen mit Erfolg behoben werden. Durch die Wiki-Technologie erhält jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, auf einfachste Weise die Inhalte des Systems zu verändern und dadurch seine organisatorischen Erfahrungen und Vorschläge einzubringen.

Am Dienstag, 16. Juni um 17 Uhr berichtet Dr. Carsten Behrens, Geschäftsführer der Modell Aachen GmbH über seine Erfahrungen aus über 100 Projekten. Sie haben gezeigt, dass mit diesem Ansatz QM-Handbücher zum Leben erweckt und ein wertvoller Bestandteil des Alltags aller Mitarbeiter werden, denn fortan werden Best-Practice-Prozesse umgesetzt, Suchzeiten reduziert und Erfahrungen systematisch ausgetauscht.

Veranstaltungsort ist das Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein GmbH (TZN) in Kempen. Bitte melden Sie sich mit dem Kontaktformular zur Veranstaltung an.

Mittwoch

Die Qualitätssicherungsvereinbarung

Zweifellos: Qualitätssicherungsvereinbarungen sind „in“. Bislang in der Automobilzulieferindustrie verbreitet, verlangen zunehmend auch Kunden anderer Branchen solche Verträge. Sie kommen dann in unterschiedlich Bezeichnungen daher: Q-Leitlinie, Ship-to-stock-Vereinbarung, Supplier Quality Manual, Qualitätsmanagementrichtlinie etc. Eine QSV ist Bestandteil eines Rahmenvertragswerks zwischen Kunde und Lieferant und regelt vornehmlich die Anforderungen an das QM-System des Lieferanten.

Referent Jürgen Rausch, Rausch Management & Training, berichtet am Mittwoch, 17.Juni über diese besonderen, kundenspezifischen Verträge und widmet sich in seinen Vortrag unter anderen den Zielen und rechtlichen Hintergründen sowie der Verbindung zu modernen produktionssynchronen Beschaffungssystemen (Just-inTime, Just-in-Sequence) und QM-bezogenen Normen. Zudem wird es Beispiele aus der Automobilindustrie geben, in der durch kundenspezifische Vorgaben eine Vielzahl von Qualitätssicherungsvereinbarungen zu beachten und unterschiedliche Regelungen einzuhalten sind.
Weitere Informationen zur Veranstaltung und das Anmeldeformular finden Sie hier.

  • typischerweise  der Anforderungen dort
  • Grenzen und Risiken von Qualitätssicherungsvereinbarungen

Veranstaltungsbeginn ist um 17:30 Uhr in der Alten Post in Alzenau (Anfahrt, Seminarraum „Wilmundheim“).

Firmen- und Laborbesichtigung bei der Aqua-Kommunal-Service GmbH

Am Mittwoch, 17. Juni lädt Sie die Aqua-Kommunal-Service GmbH in Frankfurt (Oder) ein, einen Einblick in ihre Labor- und Analysetätigkeit zu gewinnen. Es wird gezeigt, mit welchen Methoden und hochtechnischen Geräten Wasserproben untersucht werden. Somit kommt es zu Berührungspunkten mit einem Qualitätswesen, das jeden tangiert, unabhängig von der Branchenzugehörigkeit. Führungsbeginn ist um 17 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 15 Teilnehmer begrenzt, bitte nutzen Sie daher das Kontaktformular, um sich zur Veranstaltung anzumelden.

Vorstellung einer Studie zu Lieferantenaudits – Schließen externe Auditoren die Risikolücke?

Lieferantenaudits sind ein aktuelles Thema des Qualitätsmanagements. Insbesondere in der neuen ISO 9001:2015 ist das risikobasierte Denken verankert und macht das Risiko- und Chancenmanagement zum aktuellen Trend. Die Studie widmet sich verschiedenen Aspekten, legt den Schwerpunkt jedoch insbesondere auf das Risikomanagement bei Lieferantenaudits. Weiterhin wurde der professionelle Support durch externe Auditoren/Berater beleuchtet.

Am Mittwoch, 17. Juni um 18 Uhr  stellen wir Ihnen in Stuttgart die Studie vor und laden Sie herzlich ein, die Ergebnisse mit uns gemeinsam zu diskutieren. Ihr Referent ist Christof Dahl, Unternehmensberater und Trainer für Qualitätsmanagement sowie Lehrbeauftragter für Qualitätsmanagement und Allgemeine Betriebswirtschaft an der FH Südwestfalen

Veranstaltungsort ist die SpOrt Stuttgart (Anfahrt). Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Donnerstag

Intuition – das bessere Managementsystem?!

Intuition wird vielfach als das entscheidende Mittel angesehen, Unbekanntes zu finden oder zu erfinden, Komplexität zu reduzieren oder unüberschaubare Situationen zu meistern. Intuition ist hiernach der Sprung zur Erkenntnis, sei es im Management, der Forschung und Entwicklung oder in unserem Alltag. Intuition kann aber auch die Quelle von Denkfehlern sein und erhebliche negative Konsequenzen herbeiführen. Managementsysteme sind Werkzeuge, um die Suche nach Gewissheit zu unterstützen und können das größte Hindernis auf dem Weg zum kompetenten Umgang mit Ungewissheit darstellen.

Dr. Alfred Oswald beleuchtet am Donnerstag, 18 Juni in seinem Vortrag diese Sichten und gibt eine Einführung in die Ergebnisse der Intuitionsforschung und damit verbundene praktische Konsequenzen für Management und Führung in Projekten und Linie.

Beginn ist um 17 Uhr in der Industrie- und Handelskammer Aachen (Anfahrt, David Hansemann Saal). Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular zur Veranstaltung mit anschließendem Get-Together an.
Für Ihre sichere Planung bitten wir Sie, sich am aktuellen Tag auf der jeweiligen Seite des Regionalkreises zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist.

Über die Autorin:

Melanie Brand ist 25 Jahre alt und studiert im Master Kommunikationsforschung an der Universität Erfurt. Zuvor hat sie Sprache und Kommunikation sowie im Nebenfach BWL an der Uni Marburg und in Schweden studiert. Ihre redaktionellen Erfahrungen hat sie in der internen Kommunikation des ZDF und im Bereich Rundfunk- und Onlinejournalismus bei RTL Hessen und Planet Radio gesammelt. Und war im Kulturprogramm des Goethe-Instituts Los Angeles tätig. Auf dem DGQ-Blog berichtet Melanie jeden Montag über die Veranstaltungen der Regionalkreise und alle Themen, die in der Woche wichtig sind.

meb@dgq.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.