Die Woche in der DGQ28 | 01 | 19

Was verbirgt sich hinter Hoshin Kanri? Dieses spannende Thema können Sie in der nächsten Woche im Regionalkreis Stuttgart vertiefen. Das unternehmensweite Planungs- und Steuerungssystem hat seine Ursprünge in Japan. Auch wenn es aktuell im deutschsprachigen Raum noch eher unbekannt ist, setzen einige namhafte Unternehmen dieses Management-Tool bereits erfolgreich ein. Freuen Sie sich darauf, die Vorzüge dieses Systems näher kennen zu lernen.

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Dienstag – 5. Februar 2019

Stress im Job – Gefährdungsbeurteilung nach §5 des Arbeitsschutzgesetzes (Osnabrück)

Multitasking, Termindruck, ständige Erreichbarkeit – wer von Ihnen kennt das nicht? Wenn Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum unter großem Druck stehen, besteht das Risiko, dass sie krank werden. Doch gibt es den Stress nur in unserem Kopf oder warum ist dieses Thema Inhalt des Arbeitsschutzgesetzes? Mit diesem Thema wollen wir uns im neuen Jahr in Form eines Vortrages beschäftigen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder Aspekte zu diskutieren.

Agenda:
1. Gefährdungsbeurteilung nach §5 des Arbeitsschutzgesetzes (rechtliche Grundlage, Einordnung)
2. Psyche – psychische Belastungen (Begriffsdefinition)
3. Ermittlungsmethoden/ Bewertung/ Maßnahmenableitung
4. Beispielhafter Projektablauf/ Erfahrungen

Referentin: Frau Dorle Gerbracht, M. Sc., Fachkraft für Arbeitssicherheit, Brandschutzbeauftragte, Gesundheitswissenschaftlerin, Projektleiterin der ecoprotec GmbH, u. a. für die Gefährdungsbeurteilung von psychischen Belastungen

Beginn ab: 18:00 Uhr (Ende ca. 20:00/20:30 Uhr)
Ort: Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Bramscher Straße 134 – 136, Raum: 505 / Gebäude: A, 49088 Osnabrück (Anfahrt)
Lageplan Handwerkskammer

Hier können Sie sich anmelden!

 

Hoshin Kanri (Stuttgart-Weilimdorf)

Hoshin Kanri ist ein unternehmensweites Planungs- und Steuerungssystem. Es hat seine Ursprünge in Japan. Im deutschsprachigen Raum ist es noch relativ unbekannt und bedeutet so viel wie das Managen von Planung und Zielen. Unternehmen wie Xerox, Bridgestone Tire, Danaher und Bosch setzen dieses Management-Tool bereits erfolgreich ein.
Es gibt zwei zentrale Vorzüge von Hoshin Kanri beim Planen und Umsetzen von Strategien:

  • Ein wechselseitiger Dialog (z.B. bezüglich der Zielvorgaben) zwischen den Führungskräften
    wird angeregt (vertikal und cross functional).
  • Die Beteiligten erhalten Werkzeuge und Methoden zur Planung und Strate­gieumsetzung.

Dadurch verläuft der Erarbeitungsprozess systematischer und reibungsloser und die konsequente Umsetzung der Zielvorgaben im Betriebsalltag durch Führungskräfte und Mitarbeiter wird sichergestellt.

Referentin: Dr. Daniela Kudernatsch, Inhaberin der Unternehmensberatung KUDERNATSCH Consulting & Solutions, München hat sich eingehend mit dem Thema auseinander gesetzt. Sie ist Autorin des Buches „Hoshin Kanri: Unternehmensweite Stra­­te­gieumsetzung mit Lean-Management-Tools“. Darin beschreibt sie, wie Unternehmen u.a. mit dem Managementsystem Hoshin Kanri den Prozess der Strategieentwicklung und -umsetzung erfolgreich bewältigen.

Beginn ab: 18:00 Uhr
Ort: Berufsförderungswerk Schömberg, Kompetenzzentrum Beruf und Gesundheit Stuttgart, Holderäckerstr. 10 (im Holderpark), 70499 Stuttgart-Weilimdorf (Anfahrt)

Hier können Sie sich anmelden!

 

Mittwoch – 6. Februar 2019

DGQ RK OWL: FMEA Zirkel – Von der Prävention zurück zur Reaktion? (Bielefeld)

der erste FMEA Zirkel in diesem Jahr dreht sich um das Thema „Von der Prävention zurück zur Reaktion? FMEA und andere QS-Methoden in agilen Entwicklungsprozessen“.

Zuerst war es Software, aber inzwischen werden viele Produkte unfertig an Kunden übergeben und während ihrer Nutzung aktualisiert. Sie werden im Feld durch Updates aktualisiert, durch Upgrades erweitert und mittels Patches geflickt. Viele Produkte sind inzwischen so komplex, dass es nicht mehr gelingt, alle möglichen Fehler vorab zu antizipieren und abzustellen. Schnelle Reaktion ersetzt Prävention. Was heißt das für die FMEA, welche sinnvolle Rolle kann sie für solche Produkte weiterhin spielen? Benedikt Sommerhoff geht dieser und weiteren Fragen rund um die Paradigmenwechseln von PPAP zu agiler Entwicklung, von Prävention zu schneller Reaktion nach.

Referent: Benedikt Sommerhoff, DGQ Frankfurt, Leitung Innovation und Transformation, beschäftigt sich seit vielen Jahren bereits mit der FMEA.

Beginn: ab 18:30 Uhr
Ort: RunkelKrug Bielefeld, Salzufler Str. 177, 33719 Bielefeld (Anfahrt)

Hier können Sie sich anmelden!

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Sollten Sie kurzfristig an einer Veranstaltung teilnehmen wollen, informieren Sie sich bitte am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns darauf, Sie in den Regionalkreisen zu begrüßen und wünschen Ihnen eine spannende Woche.

Über den Autor:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.