Die Woche in der DGQ12 | 09 | 22


Herzlich willkommen in einer neuen Woche. Gleich zwei Veranstaltungen beschäftigen sich in dieser Woche mit der FMEA-Methode – eines der aufwendigsten und umstrittensten Werkzeuge im Methodenbaukasten des Qualitätsmanagements. In der nächsten Online-Veranstaltung des DGQ-Regionalkreis Ostwestfalen-Lippe diskutieren gleich drei FMEA-Anwender und nähern sich dem Einsatz der FMEA aus völlig unterschiedlichen Blickwinkeln. Holen Sie sich Anregungen für Ihre eigene Arbeit und tauschen Sie sich gemeinsam über die Herausforderungen im Alltag aus. Mehr Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen finden Sie wie gewohnt in unserem Beitrag.

Wer bin ich und wenn ja, wohin?
Mit mehr „Rollen-Klarheit“ die eigene Entwicklung im Blick

QM-Youngsters – Netzwerkveranstaltung Online

Beraterin, Trainer, Coach, Mentorin und Moderator bis hin zu „Feuerwehr“, Predigerin und Seelsorger… Die Unterstützung durch die Fachkräfte der Managementsysteme kennt keine Grenzen. Obwohl die offizielle Funktionsbeschreibung und das zugehörige Organigramm eine deutliche Sprache sprechen, verschwimmen schnell die Grenzen, wenn es darum geht, Aufgaben und Zuständigkeiten im Unternehmen zu klären. So nimmt die Flut kein Ende und jede neue Aufgabenstellung birgt frisches Konfliktpotential. Mit dem Begriff der „Rolle“ geben uns die gängigen Managementsystem-Normen (z.B. DIN ISO 9001:2015, 5.3) ein Instrument in die Hand, mehr Klarheit zu schaffen.

Anhand von Beispielen aus der Praxis und gemeinsamen Erfahrungsaustausch sollen in dieser Veranstaltung Herausforderungen und Lösungsansätze gefunden werden, um die eigene Rolle bewusster mitzugestalten.

Impulsgeberin: Susanne Petersen, Norm-Rebellin, Change- und Organisationsbegleiterin, Coach, Podcasterin (Mehr „Ach so!“ als ISO) und Autorin (Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen)

13. September 2022, 17:00 bis 18:30 Uhr

Jetzt anmelden

Risikoanalysen in Abhängigkeit vom Entwicklungsfortschritt und dem Produkt

Regionalkreis Heilbronn-Franken – Online

Wie flexibel kann ich die Risikoanalyse an meiner Entwicklung oder meinem Produkt anpassen? Dieser Fragestellung wird im nächsten Online-Meeting  gemeinsam mit dem Referenten Dr.-Ing. Alexander Schloske, Senior Expert Quality am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart, nachgegangen.

Darüber hinaus werden im Vortrag noch u.a. Themen wie „Denkmodell zur Risikoanalyse“, „Risikofilter zur Vorauswahl (Scoping) der zu betrachtenden Produkte/Prozesse“, „Welche Risikoanalyse eignet sich wann?“, „Vor- und Nachteile von FMEA-Softwarelösungen – von EXCEL bis zum speziellen FMEA-Tool“ beleuchet.

Referent: Dr.-Ing. Alexander Schloske, Senior Expert Quality am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hält er Vorlesungen zum Thema Qualitätsmanagement an der Universität Stuttgart sowie zum Thema Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung an der Technischen Universität in Wien. Des Weiteren ist er als Referent für verschiedene Bildungseinrichtungen, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), tätig.

13. September 2022, 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr

Jetzt anmelden

Mehrwert der FMEA: Wo liegen die Stärken und Grenzen?

Regionalkreis Ostwestfalen-Lippe – Online – Podiumsdiskussion

Die FMEA ist eines der aufwendigsten und umstrittensten Werkzeuge im Methodenbaukasten des Qualitätsmanagements, aber auch eines mit hoher Reife und verpflichtender Nutzung bei Produkten mit hohem Nutzerrisiko und/oder hohen Stückzahlen. Wie jede Methode hat die FMEA Stärken und Schwächen. Mitunter wird in der FMEA kein Mehrwert gesehen und dieses Tool, wenn vom Kunden gefordert, vielmehr als administrative Belastung wahrgenommen. Andernorts – insbesondere bei automobil-fernen Branchen – gibt es Berührungsängste, die FMEA anzuwenden. Dabei wurde die FMEA-Methode über Jahrzehnte weiterentwickelt, um für ein gelebtes Risikomanagement branchenübergreifend umsetzbar zu sein.

Gleich drei FMEA-Anwender diskutieren im Rahmen einer Podiumsdiskussion und nähern sich dem Einsatz der FMEA aus völlig unterschiedlichen Blickwinkeln. Holen Sie sich Anregungen für Ihre eigene Arbeit und tauschen Sie sich gemeinsam über die Herausforderungen im Alltag aus.

Die drei FMEA-Anwender bei dem Podiumsgespräch:

Roland Gutberlet, Senior Reliability Engineer, Quality & Regulatory Affairs in der
Medical Division bei Drägerwerk AG & Co. KGaA, Dr. Uwe-Klaus Jarosch, Senior Experte QM Methoden & Tools bei Benteler
Automobiltechnik GmbH und Autor des Fachbuches Vorausplanen – Schritt für Schrittvon der Idee zum Produkt,  Dr. Paul Kübler, Quality Manager bei BASF Coatings GmbH und in der DGQ im Leitungsteam des Regionalkreises Münsterland sowie des Fachkreises QM und Organisationsentwicklung

15. September 2022, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

Jetzt anmelden

 

Weitere Online-Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender sowie über unser Onlineangebot.

Erleben Sie das Mehr im Verein. Entdecken Sie unser Netzwerk mit vielen exklusiven Vorteilen. Profitieren Sie als DGQ-Mitglied zum Beispiel von dem Austausch auf DGQplus und wöchentlichen Webinaren. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, haben Sie die Gelegenheit mit einer Schnuppermitgliedschaft unser Netzwerk drei Monate beitragsfrei zu testen.

Über die Autorin:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.