Die Woche in der DGQ19 | 07 | 21

Willkommen in einer neuen und hoffentlich wettertechnisch etwas ruhigeren Woche mit der Hoffnung auf Sonnenstrahlen. Die Wetterlage hat uns in diesem Jahr wirklich im Griff, Klimawissenschaftler warnen seit Längerem aufgrund des Klimawandels vor Extremen – hier scheinen wir derzeit angekommen zu sein. Das Stichwort Klimawandel bietet eine gute Überleitung zur kommenden Veranstaltung des Regionalkreis-Online Düsseldorf.  Hier geht es nämlich um die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der UN – und wie Sie als strategisches Instrument von Unternehmen implementiert und genutzt werden können. Was das Netzwerk an weiteren Überraschungen für Sie in den nächsten Tagen bereithält, das erfahren Sie wie immer in unserem Beitrag. Viel Spaß beim Durchschauen.

Gesetzlich bindende Verpflichtungen für produzierendes Gewerbe zur REACH-Verordnung: SCIP-Datenbank

Präsenzveranstaltung – Regionalkreis Saarland

Die REACH-Richtlinie schreibt seit über 10 Jahren eine Informationspflicht an gewerbliche Kunden vor. Die Anforderungen gelten für Erzeugnisse, die SVHC-Stoffe in Konzentrationen größer als 0,1 Gewichtsprozent enthalten und innerhalb der Europäischen Union bereitgestellt werden. Die Liste der betroffenen Stoffe wird ständig ergänzt und enthält mittlerweile 211 Stoffe.

Zusätzlich sind Unternehmen ab Januar 2021 verpflichtet, Informationen zu Erzeugnissen mit SVHC-Stoffen in die so genannte SCIP-Datenbank der europäischen Chemikalienbehörde (ECHA) einzutragen.

Die nachfolgenden Punkte sollen im Arbeitskreis erörtert werden sollen:

  1. Betroffene Unternehmen
  2. Informationsanforderungen kennen und verstehen
  3. Prüfen der Erzeugnisse
  4. Aufbereitung der Daten
  5. Informationen zur Einreichung vorbereiten
  6. Einreichung der Meldung bei der ECHA
  7. Meinungen, Diskussionspunkte zum Thema

Zum Vortrag wird Svenja Heinrich vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) online zugeschaltet sein. Sie ist Referentin für Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit und steht zur Beantwortung von Fragen zum Themengebiet REACH zur Verfügung.

Nach dem Vortrag erfolgt ein ca. 30-minütiger Werksrundgang. Wenn möglich, bitte Sicherheitsschuhe tragen! 

20. Juli 2021, 17:00 Uhr – ca. 20:00 Uhr

Jetzt anmelden

 

Die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der UN – Implementierung in Unternehmen

Regionalkreis-Online Düsseldorf

In dieser Veranstaltung möchten wir einen Überblick über die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) geben und ihre Wichtigkeit für Unternehmen als gesellschaftliche Akteure aufzeigen. Dabei möchten wir einen Einblick geben, wie die SDGs über eine reine Nutzung im Marketing hinaus als strategisches Instrument von Unternehmen implementiert und genutzt werden können. Unternehmen lernen hierzu wichtige Tools und kostenlose Angebote kennen, die ihnen auf diesem Weg helfen können.

Unsere Referentinnen:

Marina Schmitz hat als Dozentin und Projektmanagerin am Center for Advanced Sustainable Management (CASM) an der CBS International Business School gearbeitet und war als Wissenschaftliche Leitung bei der M3trix GmbH, einer Consultingfirma, die sich mit der Transformation nachhaltiger Geschäftsmodelle beschäftigt, tätig.

Silvia Damme arbeitet seit 2018 als Projektmanagerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Center for Advanced Sustainable Management (CASM) an der CBS International Business School. Hier liegen ihre Arbeitsschwerpunkte in der Entwicklung und Umsetzung neuer Lehrformate für nachhaltiges Management sowie in der Integration von Nachhaltigkeit in den Hochschulbetrieb.

22. Juli 2021,18:00 – ca. 19:30 Uhr

Jetzt anmelden

Smart Data Analytics in der Produktentstehung zur Sicherstellung der Qualität bei KMU

Netzwerkveranstaltung-Online

Wie können Unternehmen ihre eigenen Datensätze dazu verwenden, neue Produkte zu entwickeln? Antworten liefern soll das Projekt SAPEQ, das die Technische Universität Berlin in Kooperation mit der Hochschule Koblenz ins Leben gerufen hat. Die Abkürzung steht dabei für „Smart Data Analytics in der Produktentstehung zur Sicherstellung der Qualität bei kleinen und mittelständischen Unternehmen“. Gefördert wird dieses Vorhaben durch die Forschungsgemeinschaft Qualität e.V. und einen projektbegleitenden Ausschuss von zwölf Unternehmen verschiedener Branchen.

In einem Online-Workshop stellen Jasmin Ohlig, M. Sc. der Hochschule Koblenz, und Ingo Dietz von Bayer, M. Sc. der Technischen Universität Berlin, das Forschungsprojekt SAPEQ vor. Sie zeigen anhand eines Use-Case-Szenarios die Anwendungsmöglichkeiten des prototypischen Assistenzsystems zur Unterstützung der Mitarbeitenden im Produktentstehungsprozess.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt, das Innovationen mit Qualitätsmanagement verzahnt. Gleichzeitig können Sie in dem Workshop Rückmeldungen und Anforderungen aus der Unternehmenspraxis einbringen.

Referenten:

  • Dr. Christian Kellermann-Langhagen, Wissenschaftlicher Geschäftsführer der Forschungsgemeinschaft Qualität e.V.
  • Ingo Dietz von Bayer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Qualitätswissenschaft am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) an der Technischen Universität Berlin
  • Jasmin Ohlig, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Produktionsmanagement & Business Excellence der Hochschule Koblenz.

22. Juli 2021, 15:00 – max. 17:00 Uhr

Jetzt anmelden

 

Orthogonale Führung – unverzichtbar im Qualitätsmanagement

Regionalkreis Online Ulm (Ostalb-Donau)

Orthogonale Führung ist die Fähigkeit, die unendlich große Ressource Nichtwissen zu nutzen. Das heißt, orthogonal (rechtwinklig) zu Ihrem bewussten Wissen, nutzen Sie das für Sie noch Unbekannte: Ihr Nichtwissen.

Wie würden Sie einen für das Unternehmen unverzichtbaren Fachexperten führen, wenn diesem jegliche soziale Kompetenz fehlt?
Mit einem Fallbeispiel spielt Daniel Juling die Matrix der Führung durch und spannt aus der Menschenführung den Bogen zum Qualitätsmanagement und der Unternehmensführung. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch.

Referent: Dipl.-Ing. Daniel Juling lehrt Systemtheorie an der Münchener Hochschule im Studiengang Management Sozialer Innovation. Das Produkt seiner interdisziplinären Herangehensweise sind neue Methoden und Denkhilfen, die im Umgang mit einer immer komplexer und dynamischer werdenden Welt dem Anwender eine Orientierung geben.

22. Juli 2021, 17:00 Uhr – ca. 18:30 Uhr

Jetzt anmelden


Profitieren Sie als DGQ-Mitglied von dem Austausch innerhalb der exklusiven Veranstaltungen und Webinare
. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, haben Sie die Gelegenheit mit einer Schnuppermitgliedschaft unser Netzwerk mit vollen Mitgliedsrechten drei Monate kostenfrei zu testen.

Weitere Online-Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender sowie über unser Onlineangebot.

 

Über die Autorin:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.