Die Woche in der DGQ22 | 03 | 21

Am Anfang jeder Pflege stehen viele Fragezeichen. Wer pflegebedürftig ist, hat zwar Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung, doch woher wissen sie und ihre Angehörige eigentlich, welche das sind? Wer bekommt Unterstützung und wo erhält man Auskünfte? Um das Thema Klientenberatung geht es in dieser Woche im Regionalkreis-Online Darmstadt. Holger Dudel, Fachreferent Pflege der DGQ, möchte mit Ihnen gemeinsam diskutieren, wo wir aktuell stehen und was dringend getan werden muss. Starten Sie gut in eine neue Woche!

Klientenberatung: Der Flickenteppich im Sozialleistungs-Dschungel!

Regionalkreis-Online Darmstadt

In Deutschland sind mehr als vier Millionen Menschen nach dem Gesetz pflegebedürftig. Der überwiegende Teil wird zuhause versorgt, häufig von Angehörigen. Wer pflegebedürftig ist, hat Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung. Die Beratung ist häufig die erste Station für Menschen, die in eine neue Lebensphase eintreten: Sie selbst und häufig auch die Angehörigen benötigen Hilfe, haben Fragen, stehen vor Herausforderungen.

Wer sich Informationen einholen will, stößt auf eine Vielzahl von Angeboten zur Beratung. Für Bezieher von Pflegegeld und in der ambulanten Pflege gibt es sogar eine Beratungspflicht. Doch die Vorgaben sind lückenhaft, werden nicht flächendeckend umgesetzt und sind nicht einheitlich standardisiert. Dabei fehlt es oft nicht an guter Absicht oder Willen. Aber tatsächlich verlassen Beratungssuchende so einen Termin häufig mit noch mehr Fragen.

Der Qualität der Klientenberatung kommt eine Schlüsselrolle in der Versorgung von Menschen mit Hilfebedarf zu: Wo stehen wir? Gibt es gute Beispiele? Was muss getan werden? Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren. In einem Kurzimpuls wird DGQ-Fachreferent Holger Dudel einen inhaltlichen Überblick liefern.

Referent: Holger Dudel, Fachreferent Pflege der Deutschen Gesellschaft für Qualität. Er ist gelernter Krankenpfleger und studierter Pflegepädagoge und Pflegewissenschaftler. Er hat zuvor Leitungsfunktionen im Fachbereich Pflege und im Qualitätsmanagement bei privaten, kommunalen und freigemeinnützigen Trägern auf Bundesebene innegehabt.

23. März 2021, 16:00 Uhr – ca. 17:30 Uhr

Jetzt anmelden

Daten sammeln mit Mehrwert für das QM – Wie Sie mit künstlicher Intelligenz Ihr Unternehmen revolutionieren

Gemeinschaftsveranstaltung der Regionalkreise-Online Niederrhein und Köln-Bonn mit Wahl der Regionalkreisleitung

Im Zuge digitalisierter Prozesse fallen in verschiedenen Unternehmensbereichen große und komplexe Datensätze an. Mit Einzug dieses Big-Data-Phänomens wächst die Bedeutung moderner Datenanalysemethoden wie die der Künstlichen Intelligenz. Ob die Analyse von Kundendaten zur Prognose zukünftigen Kaufverhaltens, die Auswertung von Maschinendaten zur vorausschauenden Instandhaltung oder die Analyse großer Mengen von Bild-, Text- oder Audiodaten – die Anwendungsfälle von KI-Analysen sind vielseitig.

Dieser Vortrag soll einen Einstieg geben und die Grundlagen der Technologie vermitteln sowie deren Bedeutung für unser tägliches Leben und unsere Art des Arbeitens und Wirtschaftens unterstreichen. Ebenso wird an Beispielen aus der Praxis vermittelt, wo die Vorteile und Möglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen liegen.

Referent: Christian Els, Geschäftsführer und Co-Founder sentin GmbH
Nach einigen Jahren im Bosch-Konzern, in dem er u.a. im Business Development für digitales Neugeschäft in klassischen Branchen der Bau- und Landmaschinen arbeitete, stieg er mit seinen Co-Foundern aus und gründete sentin. Sein Unternehmen bietet Softwarelösungen zur Automatisierung bildbasierter und visueller Qualitätskontrollen an.

25. März 2021 17:00 Uhr – ca. 18:45 Uhr

Jetzt anmelden

Das QM im Recht – Recht im QM

Mitgliederexklusives Webinar

Das QM im Recht – Recht im QM: Automotive Zulieferer und ihre Kunden sind Partner, keiner kann ohne den anderen. Das Gesetz bietet ihnen die Plattform für Kooperation und Kommunikation.

Das Qualitätsmanagement ist unabdingbarer Bestandteil im Recht der Europäischen Union. Die EU-Typgenehmigungsverordnung 2018/858 platziert das QM in seiner Gesamtheit (EN ISO 9001:2015/IATF 16949:2016) unter der Überschrift „Übereinstimmung der Produktion“ in alle Bereiche der Automobilindustrie = QM im Recht. Das Kooperations- und Kommunikationsgebot nach Artikel 60 der Verordnung liefert die Rechtsregeln für die Wirksamkeit des QM, um die auf das Endprodukt gerichtete Qualität aller Produkte und Leistungen sicher zu stellen = Recht im QM.

Dr. jur. Ekkehard Helmig, DGQ-Mitglied und auf die Rechtfragen des QM in der Zulieferindustrie spezialisierter Anwalt, erklärt die Bedeutung der Verordnung und insbesondere ihres Artikels 60. Nach einer kurzen Einführung der EU-Rechtslage beantwortet er Fragen aus dem Auditorium.

Anmerkungen: Das Webinar kann keine Rechtberatung bieten. Dieses Webinar ist inhaltlich spezifisch für die von der o.g. Verordnung betroffenen Unternehmen, Fahrzeughersteller und ihre Zulieferer.

Das Webinar findet zweimal statt:

25. März 2021, 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Jetzt anmelden

25. März 2021, 16:15 Uhr – 17:15 Uhr

Jetzt anmelden

Profitieren Sie als DGQ-Mitglied von dem Austausch innerhalb der exklusiven Veranstaltungen und Webinare. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, haben Sie die Gelegenheit mit einer Schnuppermitgliedschaft unser Netzwerk mit vollen Mitgliedsrechten drei Monate kostenfrei zu testen.

Weitere Online-Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender sowie über unser Onlineangebot.

Über die Autorin:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.