Die Woche in der DGQ22 | 02 | 21

Auch wenn wir uns noch im Februar befinden: der Frühling hat uns am Wochenende schon ein bisschen schnuppern lassen und ehrlich gesagt hat es richtig gut getan. Und damit herzlich willkommen am Montag mit dem gewohnten Blick auf unsere Veranstaltungen in den nächsten Tagen. In der Online-Netzwerkveranstaltung der DGQ-Geschäftsstelle Hamburg erfahren Sie, wie unerlässlich BCM, Krisenmanagement und die Stärkung von organisatorischer Resilienz für Organisationen sind, die auf jegliche Form von Extremsituation reagieren müssen. Mehr dazu sowie auch Informationen zu weiteren interessanten Themen finden Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag.

Business Continuity Management, Krisenmanagement, organisatorische Resilienz und Qualitätsmanagement – warum sich die Vernetzung lohnt

Netzwerkveranstaltung DGQ-Geschäftsstelle Hamburg

Die aktuelle Corona-Pandemie ist sicherlich eine Extremsituation. Aber auch sonst können jederzeit Naturkatastrophen, Hacker-Angriffe oder Lieferengpässe den Geschäftsbetrieb lahm legen. Für eine funktionierende Organisation und die Reaktion auf Ereignisse sind daher die Felder Business Continuity Management, Krisenmanagement und die Stärkung von organisatorischer Resilienz unerlässlich. Teilbereiche des Qualitätsmanagements können hier einen wichtigen Beitrag zur Vorbereitung leisten. Denn wer den Sonderbetrieb effektiv planen möchte, sollte den Normalbetrieb kennen.

Einen Überblick über die genannten Bereiche sowie die Vernetzungspotentiale mit dem Qualitätsmanagement gibt Franziskus Bayer, Senior Manager für Krisenmanagement, Business Continuity Management und betriebliches Gesundheitsmanagement in einem internationalen Reisekonzern.

24. Februar 2021, 16:00 – 17:30 Uhr 

Jetzt anmelden

 

Leitfaden zur Unterstützung bei der Einführung neuer Produkte und Prozesse

RK-Online Saarland

In dem Impulsvortrag geht der Referent Thomas Fricke auf die Handlungsfelder APQP (AIAG) und Reifegradabsicherung (VDA) ein.
Die Praxis zeigt, dass durch eine bedarfsorientierte und wirkungsvoll umgesetzte Projektplanung mittels dieser Verfahren die Folgekosten durch Qualitätsmängel um ein Vielfaches reduziert werden können. Im Anschluss an den Vortrag können Fragen und Beispiele aus dem Teilnehmerkreis diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Referent: Dipl.-Ing. (FH)/Dipl. Inh. Betriebswirt (VWA) Thomas Fricke ist seit 1992 in verschiedenen Funktionen in der Automobilindustrie in den Bereichen Planung, Einkauf, Qualität sowie Lieferantenmanagement & Operation tätig. Seit 2016 ist er erfolgreich als freiberuflicher Interimsmanager (APQP-Leiter, QM-Senior Manager [QMB] & Lieferantenmanager sowie Auditor und Trainer) tätig. Seit dem 01.01.2021 verantwortet er als Global Manager den Bereich QM & CSR eines renommierten Unternehmens.

25. Februar 2021, 16:30 Uhr – 18:00 Uhr

Jetzt anmelden

 

Smart Data in der Produktentstehung

Mitgliederexklusives Webinar

Wie können Unternehmen ihre gesammelten Datensätze dazu verwenden, neue Produkte zu entwickeln? In enger Kooperation der Technischen Universität Berlin und der Hochschule Koblenz startete im Februar 2020 das Projekt SAPEQ (Smart Data Analytics in der Produktentstehung zur Sicherstellung der Qualität bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU)), das durch die Forschungsgemeinschaft Qualität e.V. (FQS) und einem projektbegleitenden Ausschuss von 12 Unternehmen verschiedener Branchen gefördert wird.

Im nächsten mitgliederexklusiven Webinar stellt Ihnen Ingo Dietz von Bayer, M. Sc. von der Technischen Universität Berlin, Näheres dazu vor und gibt Ihnen Hintergrundwissen zur Analyse und Verarbeitung potentieller Datenquellen. Unterstützt wird er in der Moderation von Dr. Christian Kellermann-Langhagen, wissenschaftlicher Geschäftsführer der FQS.

Das Webinar zwei Mal statt. Die Inhalte sind jedoch identisch.

25. Februar 2021, 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Jetzt anmelden

25. Februar 2021, 16:15 Uhr – 17:15 Uhr 

Jetzt anmelden

Erfahrungsaustausch zu Änderungen der FMEA-Methode nach FMEA Handbuch (AIAG/VDA)

RK-Online Erfurt

Wir laden Sie zu unserem ersten Online-Erfahrungsaustausch im DGQ-Regionalkreis Erfurt ein:

Impulsvortrag: Änderungen der FMEA-Methode nach FMEA Handbuch (AIAG/ VDA)

Schwerpunkte 

  • Die fünf „Z“ der FMEA-Projektplanung (neu)
  • Die Schritte der FMEA (bisher 5 Schritte nach deutscher Methodik)
  • Beispiele der verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten der Struktur-, Funktions-, Fehleranalysen in der DFMEA (mehrere Darstellungen sind nun möglich)
  • Beispiele der Bewertungstabellen in der DFMEA (AP ersetzt RPZ)
  • Neue FMEA-Art: MSR-FMEA (für Software u. funktionale Sicherheit)
  • Übergangsregelungen für die Anwender – 3 Fälle (Empfehlung)

Referent: Christian Möller, Auditor und FMEA-Moderator, Moderation/ techn.: RK-Leitungsteam Klaus Hermann und Helmut Spelda

Weitere Themen:

  • Ideen und Themen für gemeinsame Programmplanung 2021
  • Teamerweiterung im Regionalkreis Erfurt
  • Erfahrung mit digitalen Tools/aktuelle digitale Herausforderungen im QM-Alltag

26. Februar, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Jetzt anmelden

 

Profitieren Sie als DGQ-Mitglied von dem Austausch innerhalb der exklusiven Veranstaltungen und Webinare. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, haben Sie die Gelegenheit mit einer Schnuppermitgliedschaft unser Netzwerk mit vollen Mitgliedsrechten drei Monate kostenfrei zu testen.

Weitere Online-Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender sowie über unser Onlineangebot.

Über die Autorin:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.