Die Woche in der DGQ27 | 02 | 17

Die Woche in der DGQ Qualitätsmanagement

Wie bringe ich Qualitätsmanagement ins Bewusstsein von Mitarbeitern und Führungskräften und zeige den Nutzen auf? Prozessverständnis mal spielerisch erleben – das TQM Planspiel Q-Key2 vermittelt in Spielrunden auf allen Hierarchieebenen, worauf es im Managementsystem ankommt. Spielen Sie im Regionalkreis mit! Welche Veranstaltungen Sie die kommende Woche noch erwarten lesen Sie wie gewohnt in diesem Beitrag. Viel Spaß beim lesen!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Montag – 6. März

Synchronisierung der Anlieferung von JIS-Komponenten durch Einführung eines Aggregate-Sequenzier-Centers

In einem standortübergreifenden Logistikprojekt wurden die Materialflüsse für das LKW-Werk Wörth optimiert. Mit der Umstellung des Belieferungskonzeptes von Just-in-Time auf Just-in-Sequence bei den Großkomponenten Achsen, Motoren und Getriebe wird der Dozent die Herausforderungen in der Qualitätssicherung näher beleuchten.

Inhalte der Präsentation:

  • Vorstellung des neuen Belieferungskonzeptes
  • Umgang mit Störeinflüssen bei Qualitätsproblemen
  • Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern

Ihr Referent an diesem Abend: Steffen Kurzhäuser, Daimler AG, Wörth

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr (bis 20:30 Uhr) im Meidingersaal Regierungspräsidium am Rondellplatz, Karlsruhe (Anfahrt).

Zur Anmeldung

Dienstag – 7. März

Praktischer Erfahrungsaustausch ISO 9001:2015/ISO 14001:2015

Die überarbeiteten internationalen Normen für Qualitäts- und Umweltmanagement ISO 9001 bzw. ISO 14001 wurden 2015 veröffentlicht. Sie wurden als praxisnäher und reduzierter angekündigt – nach dem Motte „Weniger ist mehr“.

Welche Ziele setzt sich die überarbeitet Norm ISO 9001:2015 unter anderem?

  • Sie überträgt eine verstärkte Verantwortung an die Leitungsebene. Es wird z.B. nicht mehr zwingend gefordert, einen Beauftragten der Leitung zu benennen.
  • Der prozessorientierte Ansatz steht stärker im Fokus.
  • Mit dem risikobasierten Ansatz wird der vorbeugende Charakter von QM-Systemen betont und verstärkt.

Ob diese und weitere Ziele in der Praxis erreicht werden, welche Gemeinsamkeiten die beiden Normen haben, wollen wir gerne mit Ihnen besprechen, uns austauschen und Anregungen geben. Die Thematik wird im Rahmen einer Veranstaltungsreihe, bestehend aus drei Terminen, durchgeführt.

Themen an diesem Abend:

  • Kontext der Organisation
  • Interessierte Parteien (interne und externe Kommunikation)
  • Risikobasiertes Denken (Chancen und Risiken, Zielplanung)

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr (bis 21:00 Uhr) im ecos office center, Mainz (Anfahrt).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Melden Sie sich gleich an

Donnerstag – 9. März

Dritter Praxisdialog: Qualität in Studium, Lehre und Verwaltung – Qualitätsmanagement an Hochschulen

Welche Evaluationen und Bewertungen sind für eine Hochschule sinnvoll? – Welche Methoden werden im Qualitäts-Regelkreis für den Check genutzt?

Programm

13:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung

13:20 – 14:30 Uhr Impulsvorträge

  • 13:20 – 13:50 Herr Dr. Albrecht, Europa Uni Frankfurt: „Evaluationsverfahren/Qualitätssicherungsverfahren bei kooperativen Studiengängen (Double Degrees, Triple Degrees, Joint Programm) am Beispiel der Viadrina“
  • 13:50 – 14:15 Frau Schmid, Frau Oppermann, TH Wildau: „Evaluationskonzept Qualitative Studiengangsevaluation, wie kann der Regelkreis geschlossen werden?“
  • 14:15 – 14:45 Frau von Sydow, Frau Dr. Storck, HU Berlin: „Datengestütztes Studiensverlaufsmonitoring“

14:45 Uhr gemeinsamer Erfahrungsaustausch in Arbeitsgruppen

Diskussion und gemeinsames Arbeiten in Arbeitsgruppen

16:00 Uhr Präsentieren der Ergebnisse durch die Gruppen

16:30 Uhr Abschlussdiskussion und Ausblick

17:00 Uhr Verabschiedung

Veranstaltungsort: TH Wildau, Raum 401 im Haus 100 (Anfahrt)

Die Veranstaltung ist kostenlos für Hochschulangehörige und DGQ-Mitglieder.

Bitte melden Sie sich verbindlich per Email bei Frau Schmid (Tel: 03375-508648 ; aschmid@th-wildau.de)  oder Frau Samel (Tel: 030/ 84 49 17 40; fs@dgq.de)an.

Alle Teilnehmer erhalten rechtzeitig vorher eine Anmeldebestätigung.

Layered Process Audits

Eine wichtige Voraussetzung für gute Prozessergebnisse und deren weiteren Verbesserung ist die konsequente Umsetzung von Vereinbarungen. Durch LPA wird dies erreicht und gleichzeitig die Vereinbarungen auf ihre Machbarkeit und Eignung überprüft. Die direkten Vorgesetzten in den Prozessen führen zeitlich sehr kurze Prozessaudits durch und überprüfen dabei die Umsetzung der vorgegebenen und vereinbarten Standards. Die Fragen orientieren sich konsequent an den Prozessergebnissen und den Abweichungen im Prozess. Erkannte Abweichungen werden sofort gemeinsam korrigiert und die Ergebnisse der Layered Process Audits öffentlich visualisiert. Dies führt zu einem verbesserten Prozessverständnis bei Führungskräften und Mitarbeitern, einer Dynamik in der Prozessverbesserung und dadurch zu einer gesteigerten Prozessqualität und einer höheren Leistungsfähigkeit der Organisation. LPA eignet sich in vielen Fällen als Ersatz für das interne Audit oder andere umsetzungsorientierten Audits und reduziert dabei gleichzeitig den Aufwand. Es wird von immer mehr Automobilherstellern und deren Zulieferern u.a. auch im Rahmen der TS 16949 gefordert. In einigen Unternehmen wird die Methode auch Layered Process Confirmation genannt.

Ihr Referent an diesem Abend: Elmar Zeller, Geschäftsführer TQU International GmbH, Neu-Ulm

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr (bis 20:00 Uhr) im Ärztehaus am Klinikum Kempten (Anfahrt).

Anmeldung

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Für Ihre sichere Planung bitten wir Sie außerdem, sich am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen eine spannende Woche!

Über den Autor:

Laura Langendorf ist 22 Jahre alt und hat Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit den Schwerpunkten Marketing/Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement bei der DGQ absolviert. Seit Juni 2017 unterstützt Sie das Team Mitgliederservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.