Die Woche in der DGQ13 | 02 | 17

Die Woche in der DGQ Qualitätsmanagement

Stehen Sie vor der Aufgabe ein integriertes Management einzuführen? Was kann ein modernes System bieten? Wie hoch ist der Aufwand? Was sind die technischen Herausforderungen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich in der kommenden Woche der Regionalkreis Regensburg. Ausführliche Informationen zu dieser und allen weiteren Veranstaltungen in unseren Regionalkreisen finden Sie in diesem Beitrag. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und einen guten Start in die neue Woche!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Montag – 20. Februar

Als QM-Verantwortlicher ohne disziplinarische Verantwortung führen

Häufig befinden sich Q-Beauftragte und Q-Manager nicht in direkten Führungspositionen, sondern in gut ausgebildete Fachkräfte oder begleitenden Stabsfunktionen.

Ihre Aufgabe ist es gleichwohl, Qualitätsmanagement in der Fläche umzusetzen und damit den Rahmen zu geben. Der/die Q-Beauftragte befindet sich damit in einer sogenannten lateralen Führungsposition und die Rolle wandelt sich immer weiter. Es ergeben sich auch Spannungsfelder, mit denen es gut umzugehen gilt. Von ihm/ihr wird neben Fach- und Methodenkenntnissen auch Führungsstärke erwartet. Auf welche besonderen Eigenschaften und Kompetenzen es dabei ankommt, wird im Vortrag angesprochen.

Insbesondere werden Eigenschaften wie Mind-Set, Beeinflussung (auch nach oben), Vertrauen und positive Autorität, Vernetztsein (Konnektivität), Konkretheit in Sprache und Verhalten (Ziel- und Aktionsfokus) sowie Authentizität diskutiert: Gemeinsam diskutieren wir an diesem Abend mit Dr. Michael Schmidt, Business Performance Academy Heidelberg, was die Erfolgsfaktoren in der lateralen Führung sind, und wie diese zur Anwendung in den Unternehmen kommen.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr (bis 19:00 Uhr) in der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V., Frankfurt am Main (Anfahrt).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen neue Erkenntnisse sowie einen regen Gedankenaustausch.

Zur Anmeldung

Dienstag – 21. Februar

Einführung eines softwaregestützten Management-Systems (IMS) – Herausforderungen und Chancen

Bereits heute zwingen Gesetze, Vorschriften, Markt, Wettbewerb und Kunden zur Einführung und Nutzung von entsprechenden Managementsystemen. Bei diesen müssen neben dem Bereich Qualität häufig auch weitere Komponenten wie Umweltschutz, Hygiene, Arbeitssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Gesundheitsschutz usw. betrachtet werden. Vorteile entstehen dabei, wo das Management nicht auf Insellösungen bzw. Parallelwelten setzt, sondern die Synergien eines integrierten Managementsystems nutzt.

Doch wer vor der Aufgabe steht, ein integriertes Managementsystem einzuführen, steht vor vielen Fragen: Was kann ein modernes System bieten? Wie hoch ist der Aufwand? Was sind die technischen Herausforderungen?

Während des Vortrags werden die Fragen zu den wichtigen Meilensteinen eines solchen Projektes beantwortet, u.a.:

  • Wie kann ich ein Projekt initiieren?
  • Wie läuft die Projektplanung?
  • Anforderungen an ein Managementsystem definieren
  • Wie bewerte ich verschiedene Lösungen?
  • Welche Vorteile ergeben sich?
  • Wie sieht es mit dem Return of Invest aus?

Ihr Referent an diesem Abend: Ralf von Dielingen, Senior Sales Manager, ConSense GmbH Aachen, zuständig für die Region Bayern

Los gehts um 18:00 Uhr (bis 20:00 Uhr) in den Eckert Schulen, Regenstauf (Anfahrt).

Sie können sich noch bis zum 16. Februar anmelden.

Mittwoch – 22. Februar

Der Weg zu einem nachhaltig gelebten Prozessmanagement des wvib

Die Basis erfolgreicher Unternehmen ist ein standardisiertes und effizientes Managementsystem, das sich mit dem Wandel seiner Umgebungsbedingungen weiterentwickelt. Der wvib hat den ersten Meilenstein mit der Zertifizierung nach der ISO 9001:2015 hierzu erreicht.

Der Verband hat in der Vergangenheit schon vieles richtig gemacht, sonst hätte er keine erfolgreichen 70 Jahre hinter sich. Aber Stillstand ist Rückstand. Auch in die Zukunft will er sein Managementsystem noch systematischer und damit noch effektiver gestalten. Das ist auch deshalb notwendig, da der Verband in den letzten Jahren zahlreiche neue Dienstleistungen entwickelt hat und personell stetig gewachsen ist.

Das Managementsystem ist auf der Mission „Unternehmen und Menschen erfolgreich machen“ aufgebaut. Das System ist mit SharePoint realisiert. Die Mitarbeiter verbessern kontinuierlich die Prozesse und gestalten Sie noch effizienter, um somit noch mehr als Mitglied in den Mittelpunkt aller Aktivitäten zu stellen.

Ihre Referentin an diesem Abend: Petra Ruder, Projektleiterin und Managementbeauftragte – wvib

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr (bis 20:00 Uhr) im wvib-Haus, Freiburg (Anfahrt).

Zur Anmeldung

Managementbewertung nach ISO 9001:2015 für Gesundheitseinrichtungen

Eine Veranstaltung des Berliner Fachkreises QM im Gesundheits- und Sozialwesen

Schwerpunkte:

  • Impulsvortrag „Und wie machen Sie es?“
  • Präsentation verschiedener MAN-Bewertungen aus Einrichtungen im Gesundheitswesen

Katja Rothe, rothe + partner
Manuela Albicker, QMB Tannenhof Berlin-Brandenburg

Die Teilnehmer sind herzlich gebeten, im Vorfeld der Veranstaltung eigene MAN-Reviews oder Muster-Reviews an die FK-Leitung zu senden, damit diese – selbstverständlich absolut anonymisiert – als weitere Impulse ebenfalls gezeigt werden können. Bitte senden Sie Ihre Datei an Katja Rothe. Der Datenschutz wird selbstverständlich gewährt.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr (bis 19:00 Uhr).

Melden Sie sich direkt an!

Wissensmanagement: es wird konkret! Anforderungen aus der neuen ISO 9001 für das eigene Unternehmen nutzen

Wissen ist die zentrale Ressource des Unternehmens, von deren Güte und Verfügbarkeit sowohl die Effizienz der Arbeitsprozesse als auch der wirtschaftliche Erfolg abhängen. Denn die Qualität der wertschöpfenden Prozesse sind wesentlich dadurch unterstützt, in welchem Umfang Wissen über interne Prozesse und spezifische Erfahrungen vermehrt und zur Verfügung gestellt wird. Eine zentrale Aufgabe für das Unternehmen ist die Analyse und Steuerung der eigenen Wissensorganisation. Kritikales Wissen muss bestimmt, vermittelt und aufrechterhalten, erforderliches Wissen erworben werden.

Die Bedeutung von Wissensmanagement wird durch die Revision der ISO 9001 noch einmal besonders hervorgehoben, denn die international anerkannte Qualitätsmanagementnorm definiert erstmals Anforderungen zum systematischen Umgang mit Wissen in der Organisation. Ob zertifiziert oder nicht – die neue ISO kann jedem Unternehmen eine nachhaltige Struktur zur Wissensorganisation an die Hand geben.

  • Welche Anforderungen werden konkret an den Umgang mit Wissen und Kompetenzen gestellt?
  • Wie lassen sich diese Anforderungen erfüllen?
  • Wie können Unternehmen einen Mehrwert aus der Erfüllung der Anforderungen schaffen?
  • Und welche Praxiserfahrungen liegen bereits vor?

Viele Fragen, die wir gemeinsam diskutieren möchten.

Christian Keller, ck2 Beratung für Wissensmanagement, wird dazu die konkreten Anforderungen vorstellen und von seinen Umsetzungserfahrungen im Mittelstand berichten.

Ziel ist es, Ihnen erste Ideen für die Umsetzung und Anpassung Ihrer eigenen Managementsysteme an die Hand zu geben.

Veranstaltungsort:
VW Osnabrück
Anfahrt

Die Veranstaltung wird in der Automobilsammlung bei VW Osnabrück stattfinden. Diese befindet sich in Halle 14.

Die Anzahl der Teilnehmer ist für diese Veranstaltung auf 30 Personen begrenzt. Anmeldeschluss ist der 14. Februar. Bitte planen Sie eine Anmeldezeit am Tor ein.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und auf Ihre Teilnahme.

Zur Anmeldung

Donnerstag – 23. Februar

Reise zu Excellence

Ein komplexes Umfeld uns sich ändernde Marktbedingungen und Kundenerwartungen erfordern bei Organisationen, sich Strategien, Systeme und eine Kultur für den Auf- und Ausbau eines kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu gestalten. Für diese Reise zu Excellence ist das Excellence-Modell der EFQM ein sehr praktisches und hilfreiches Instrument – doch auf der Reise gilt es viele Barrieren zu überwinden und wichtige Erfolgsfaktoren zu berücksichtigen, vor allem für kleinere und mittelständische Unternehmen (KMUs). Mit Hintergrundinformationen und Praxisbeispielen gibt der Vortrag viele nützliche Impulse und Anregungen für die eigene Reise zu Excellence.

Herzlich Wilkommen im 21. Jahrhundert – Herausforderunegn und Chancen in der VUKA-Welt (Volatil, Unsicher, Komplex und Ambiguous).

  • Excellence – die Antwort für eine erfolgreiche und nachhaltige Organisationsentwicklung
  • Das Excellence-Modell der EFQM als Unterstützung – Philosophie, Methode und Instrument
  • Umsetzung des Excellence Modells – Wichtige Grundlagen und relevante Erfolgsfaktoren
  • Die Reise zu Excellence praktisch – Vorgehensimpulse und konkrete Beispiele (KMUs)

Ihr Referent an diesem Abend: Dr. Jürgen Freisl ist selbstständiger Unternehmensberater und Management-Coach, Lizensierter Trainer EFQM, Assessoren-Team-Leiter beim Ludwig Erhard Preis sowie Assessor beim EFQM Excellence Award (EEA).

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr (bis 20 Uhr) im Carl Hanser Verlag, München (Anfahrt).

Bitte melden Sie sich zwecks Raumplanung unbedingt an. 

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Für Ihre sichere Planung bitten wir Sie außerdem, sich am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen eine spannende Woche!

Über den Autor:

Laura Langendorf ist 22 Jahre alt und hat Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit den Schwerpunkten Marketing/Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement bei der DGQ absolviert. Seit Juni 2017 unterstützt Sie das Team Mitgliederservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.