Die Woche in der DGQ11 | 06 | 18

In der kommenden Woche ist wieder viel los in unseren Regionalkreisen! Lassen Sie sich zu Beginn der kommenden Woche im Regionalkreis Rhein-Nahe direkt in die Welt agiler Prinzipien einführen. Lernen Sie Methoden kennen, die Sie direkt in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Durch den Workshop „Agilität richtig leben – eine Gebrauchsanweisung aus der Praxis“ führt Sie Andreas Storm, Community Manager der DGQ. Ebenfalls interessant – besonders bei den aktuellen Außentemperaturen – die Besichtigung der Labertaler Heil- und Mineralquellen in Schieling. Dazu lädt der Regionalkreis Regensburg herzlich ein. Wie gewohnt finden Sie in diesem Beitrag alle Informationen zu diesen und allen weiteren Veranstaltungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Montag – 18. Juni

Agilität richtig leben – eine Gebrauchsanweisung aus der Praxis

Alle reden von Agilität, doch kaum einer hat die Muße, Hoffnung oder Erfahrung, sie erfolgreich in seine tägliche Arbeit zu integrieren. Erfahren Sie, wie schon das behutsame Drehen einiger Stellschrauben zu Veränderung führen kann. Nach einer kurzen Einführung in die Welt agiler Prinzipien geht es in die Umsetzung. Erleben Sie am eigenen Leib was es heißt, agil zu arbeiten und lernen Sie die Methoden kennen, die Sie direkt in Ihrem Unternehmen umsetzen können.

Andreas Storm ist Community Manager bei der DGQ. Als agiler Coach unterstützt er die DGQ-Fachkreise dabei, schnelle und dennoch hochwertige Ergebnisse zu produzieren. Agile Methoden sind auch während seiner täglichen Arbeit im Team Community Management en vogue – gemeinsam mit seinem Kolllegen Stefan Ritter bedient er sich zwanglos allem Guten aus Design Thinking, Scrum und Co.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr (bis 19:30 Uhr) im ecos office center, Mainz (Anfahrt).

Melden Sie sich direkt an!

Warum eigentlich immer auf den letzten Drücker?

Die Umstellung auf die ISO 9001:2015 und die DSGVO sind Beispiele – egal wie lang die Übergangsfristen sind, am Ende wird es meistens eng. Ist das eine Gesetzmäßigkeit (parkinsonsches Gesetz), Charakterschwäche oder gibt es eine schlüssige Erklärung?

Wir wollen ein neues Format (Arbeitstitel Stammtisch) ausprobieren. Hier soll es weniger um Best-Practice gehen sondern eher um zuhören, andere Sichtweisen wahrnehmen, sich auszutauschen .- im besten Fall den eigenen Horizont erweitern.

Wir treffen uns auf dem Feuerschiff, Hamburg (Anfahrt) um 18:00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist und DGQ-Mitglieder bevorzugt berücksichtigt werden. Sichern Sie sich einen der restlichen Plätze!

Zur Anmeldung

Dienstag – 19. Juni

Mit prozessorientierter Unternehmensführung zu besseren Geschäftsabläufen

Immer mehr Dienstleister werden künftig Ihre Angebote und die Umsetzung Ihrer Aufträge über das Internet abwickeln müssen. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen des produzierenden Gewerbes werden als Zulieferer in die Prozesse und Wertschöpfungsketten von Großunternehmen eingebunden. Das Internet der Dinge, die digitale Vernetzung mit Lieferanten und Kunden, das Social-Media-Marketing wird schrittweise alle Dienstleister und Produzenten erreichen. Der künftige 4.0-Unternehmer wird im ersten Schritt seine Führungs- und Geschäftsprozesse den veränderten Marktanforderungen anpassen müssen.

In Weiterentwicklung eines vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projektes wurde unter dem Markennamen Prozess 4.0 ein standardisierter Führungsprozess erarbeitet. Er bietet sowohl die Voraussetzung zur Digitalisierung kontinuierlich ablaufender Geschäftsprozesse als auch die Erfüllung der Normforderungen von Qualitätsmanagementsystemen, wie z. B. nach DIN EN 9001:2015

Der Führungsprozess wird als digitalisierte Anwenderlösung vorgestellt, einer Art Betriebsanleitung, um alle Geschäftsprozesse für Vorhaben und Projekte erkennen, dokumentieren und umsetzen zu können.

Ihr Referent an diesem Abend: Klaus Eberhardt verfügt über langjährige Management-Erfahrung in mittelständischen Unternehmen und in der Großindustrie im In- und Ausland, u.a. mit dem  Aufbau und der Leitung einer Automobilfabrik als Vorstandsvorsitzender der Tochtergesellschaft eines Weltkonzerns und  mehrjährige Erfahrung als Unternehmensberater mit den Partnern „Offensive Mittelstand“ und „UnternehmensWert:Mensch“.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr (bis ca. 19:00 Uhr) im Heyne-Haus, Göttingen (Anfahrt).

Zur Anmeldung

Mittwoch – 20. Juni 2018

Besichtigung der Labertaler Heil- und Mineralquellen in Schierling

Agenda

Beginn: 16.00 Uhr – Empfang und Begrüßung
16.10 Uhr – Kurze Präsentation des Unternehmens
16.30 Uhr – Werksführung
18.00 Uhr – follow up – Klärung offener Fragen
Ende: ca. 18.30 Uhr

Die 1949 gegründete Firma LABERTALER Heil- und Mineralquellen Getränke Hausler GmbH ist ein familiengeführter, mittelständischer Mineralbrunnenbetrieb in Schierling, nähe Regensburg in der Oberpfalz.

Neben der Förderung von natürlichem Mineralwasser stellt sie qualitativ hochwertige Erfrischungsgetränke her und führt ein entsprechendes Handelswarensortiment. Sie vertreibt ihre Produkte im Umkreis von ca. 100 – 150 km, zum einen über die eigene Getränkemarktkette HAUSLER Getränkemärkte und zum anderen über gut sortiere Getränkefachmärkte sowie über die Gastronomie. Der Mineralbrunnenbetrieb ist ein geschätzter Ausbildungsbetrieb und beliebter Arbeitgeber in der Region. Nachhaltiges Wirtschaften sowie ein schonungsvoller Umgang mit der Umwelt zählen zu den zentralen Werten des familiengeführten Traditionsunternehmens.

Das Unternehmen ist seit 1995 nach ISO 9001 und seit 2003 nach ISO 14001 zertifiziert.

Wir treffen uns in der LABERTALER Heil- und Mineralquellen GmbH, Schierling (Anfahrt).

Melden Sie sich gleich an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Zur Anmeldung

Donnerstag – 21. Juni

Lebendiger Sommerabend mit Qualität

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem VDI Braunschweiger Bezirksverein e. V., Arbeitskreis Produktion, Logistik und Qualität

Sie haben die Möglichkeit, sich direkt und unmittelbar mit Prof. Ulrich Weinberg, Leiter der School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam und Vorstandsmitglied der DGQ über die Innovationsmethode Design Thinking auszutauschen.

Design Thinking basiert auf interdisziplinärem Teamwork und einem iterativen Prozess. Sie sucht nach den menschlichen Bedürfnissen, ist ergebnisoffen bei gleichzeitiger konzentrierter Ergebnisorientierung. In internen und externen Projekten haben DGQ Mitarbeiter die Methode beim Design von Produkten, der Ideenfindung und Lösungskonzeption angewendet. Bei der DGQ liegt natürlich ein besonderer Fokus auf allen Aspekten von Qualität und Qualitätsmanagement.

Freuen Sie sich auf einen gemeinsamen Grillabend.

Da die Kosten für die Veranstaltung nicht vollständig durch den Regionalkreis getragen werden können, kalkulieren Sie bitte ggf. Ausgaben für spezielle Getränkewünsche ein.

Los gehts ab 16:30 Uhr in der Jugendherberge Braunschweig (Anfahrt).

Zur Anmeldung

 

Es war keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Veranstaltungen rund um das Thema Qualitätsmanagement Sie in den kommenden Wochen erwarten. Sollten Sie kurzfristig an einer Veranstaltung teilnehmen wollen, informieren Sie sich bitte am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen darauf, Sie in den Regionalkreisen zu begrüßen und wünschen Ihnen eine spannende Woche.

Über den Autor:

Laura Langendorf ist 22 Jahre alt und hat Ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit den Schwerpunkten Marketing/Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement bei der DGQ absolviert. Seit Juni 2017 unterstützt Sie das Team Mitgliederservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.