Die Woche in der DGQ24 | 02 | 20

Willkommen in der neuen Woche und „Helau“ an alle Faschingsbegeisterte am Rosenmontag. Wir werfen den gewohnten Blick auf die Veranstaltungen in unseren DGQ-Regionalkreisen. Auf was können Sie sich in den kommenden Tagen freuen? Erleben Sie zum Beispiel im Regionalkreis Kassel verschiedene Arten virtueller und realer Welten, die für Produktpräsentationen genutzt werden können. Wie lassen sich virtuelle Realität, Eye-Tracking und künstliche Intelligenz kombinieren, um die Produktqualität zu erhöhen? Mehr dazu erfahren Sie in dieser Veranstaltung.
Weitere interessante Hinweise finden Sie im aktuellen Blogbeitrag. Viel Spaß dabei!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und Sie sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Montag – 2. März 2020

Einsteigerabend LIBERATING STRUCTURES mit Wahl der Regionalkreisleitung (Regionalkreis Weser-Ems)

Standardisierte und starre Lösungen waren einmal. Die Zeit und das System, in dem wir leben, erfordern neue Formen der Zusammenarbeit: Mehr demokratisches Arbeiten. Achtsames Miteinander. Mehr Engagement und Selbstverantwortung.
Die LIBERATING STRUCTURES helfen uns dabei, dass dies immer besser gelingt. Es sind 33 einfache Microstrukturen, die den intensiven Austausch und eine echte Beteiligung innerhalb von Gruppen jeder Größe zum Ziel haben. Sie sind systematisch, strukturiert, demokratisch, effizient, timeboxed und skalierbar.
Kurzum: Es sind Strukturen, die befreien. Sie ermöglichen den Gruppen, ihre Zusammenarbeit wirkungsvoll zu gestalten. Und das führt zu oft verblüffenden Lösungen und setzt neue Energien frei. Bei unserer Veranstaltung erleben Sie die Grundlagen ausgewählter Liberating-Structures-Tools, die Sie im Anschluss für die Moderation von Meetings jeglicher Art sofort anwenden können.

Inhalt: Wir starten mit einem kurzen Theorie-Input. Dann erleben Sie, wie wir gemeinsam die Fragestellung Produktive Meetings – wie geht das? mit ausgewählten Tools der Liberating Structures durchdringen. Lernen Sie kleine agile Methoden kennen, indem wir sie gemeinsam anwenden.

Durch den Abend führt Stephan Köchling, Leiter DGQ-Geschäftsstelle Düsseldorf.

Wichtiger Hinweis: Im Rahmen der Veranstaltung findet die Wahl der Regionalkreisleitung/Stellvertretung statt. DGQ-Mitglieder möchten wir besonders herzlich einladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Wahlberechtigt sind persönliche DGQ-Mitglieder und die Vertreter der DGQ-Mitgliedsunternehmen. Wahlvorschläge nimmt die Regionalkreisleitung hier gerne entgegen.

Beginn: 17.00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
Ort: BBS Lingen Technik und Gestaltung, Chemiegebäude, Raum N 101, Beckstraße 23, 49809 Lingen (Anfahrt)

Zur Anmeldung

 

Mittwoch – 4. März 2020

Zukunft sichern mit Umweltmanagement: DIN ISO 14001:2015 (Regionalkreis Rhein-Nahe)

DIN ISO 14001:2015 ist eine internationale Norm und enthält Anforderungen an ein zeitgemäßes Umweltmanagementsystem. Dabei gibt die Norm genaue Vorgaben zur Bestimmung von internen und externen umweltrelevanten Firmenthemen, die sich auf Grundlage der Unternehmensprozesse ergeben. Relevante Aspekte sind u.a. verursachte Emissionen oder benötigte Ressourcen wie bspw. der Energiebedarf von Strom und Gas. Daraus abgeleitet sind Umweltziele aufzustellen und anhand von Maßnahmen zu verfolgen. Ziel ist immer, eine Verbesserung der Umweltleistung zu erreichen, z.B. durch die Reduktion von Abfällen. Eine geeignete Umweltpolitik bildet den Rahmen für erreichbare Umweltziele und nachhaltiges Handeln. Zudem legt die Norm großen Wert auf das Thema Arbeitssicherheit und den Umgang und die Bewertung der Abfallentsorgung.

Welche Themen werden beleuchtet?

  • Kontext eines Unternehmens mit Umweltmanagement
  • Umweltrelevante Prozesse und Aspekte identifizieren
  • Umweltaspekte bewerten
  • Umwelt-Kennzahlen aufstellen, Ziele festlegen und Maßnahmen umsetzten
  • Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr als UM Anforderung
  • Bewertung der bindenden Verpflichtungen

Referent: Philipp Theen ist Qualitäts- und Umweltmanagement-Berater und externer Datenschutzbeauftragter. Als Geschäftsführer der THEEN Qualitätsberatung GmbH + Co. KG berät er mittelständische Unternehmen zum Aufbau von QM- & UM-Systemen oder im Bereich Datenschutz. Dabei betreut er bis zu 15 Projekte in der laufenden Projektsteuerung und als interner Auditor. Philipp Theen ist bereits seit 2008 als Unternehmensberater tätig, nachdem er zuvor viele Jahre für Banken und Versicherungen gearbeitet hat.

Beginn: 17:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr
Ort: ecos office center Mainz Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz (Anfahrt)

Zur Anmeldung

 

Donnerstag – 5. März 2020

Qualität von Anfang an – virtuelle Design Reviews zur Erhöhung der Produktqualität
mit Eye-Tracking und künstlicher Intelligenz (Regionalkreis Kassel)

Qualität von Anfang an: Das ist oft einfacher gesagt als getan. Vor allem bei der Entwicklung von neuen Produkten lassen sich viele Anforderungen erst spät im Entwicklungsprozess überprüfen. Wird in Design Reviews mit Kunden dann klar, dass am Produkt noch Änderungen erfolgen müssen, wird es schnell sehr teuer. Um das zu verhindern versucht man zunehmend, den Kunden früh in den Produktentwicklungsprozess zu integrieren (Customer-Co-Creation, agile Produktentwicklung).

Um dies zu ermöglichen, kommen zunehmend virtuelle Prototypen zum Einsatz. An diesen können bereits zu einem vergleichsweise frühen Zeitpunkt im Entwicklungsprozess sehr anschaulich Funktionalitäten und Designs von Produktentwürfen mit den Kunden getestet werden. Die Spielarten der virtuellen Produktpräsentationen sind dabei sehr vielfältig. Die Grenzen zwischen Realität und Virtualität verschwimmen immer mehr, wodurch auch die Qualität an virtuellen Prototypen zunehmend realitätsnah erlebbar wird. Gleichzeitig steht durch die simulative Präsentationsform eine große Datenbasis für die Analyse virtueller Design Reviews zur Verfügung. Diese eröffnet durch eine geschickte Kombination mit modernen Verfahren, wie beispielsweise Eye-Tracking und künstlicher Intelligenz, ganz neue Potenziale für neuartige Formen der Qualitätsanalyse.

In diesem Vortrag von Professor R. Refflinghaus sowie M.Sc. L. Stubbemann vom Fachgebiet Qualitäts- und Prozessmanagement der Universität Kassel erfahren Sie, warum dieses Thema nicht nur in großen Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Erleben Sie selbst verschiedene Arten der Vermischung virtueller und realer Welten, die für Produktpräsentationen genutzt werden können. Erfahren Sie zudem, wie sich virtuelle Realität, Eye-Tracking und künstliche Intelligenz kombinieren lassen, um das Anforderungsmanagement zu vereinfachen und damit die Produktqualität zu erhöhen.

Beginn: 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
Ort: IHK Kassel-Marburg, Kurfürstenstraße 9 in 34117 Kassel (Anfahrt)

Zur Anmeldung

 

Es war dieses Mal keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Angebote Sie rund um das Thema Qualitätsmanagement in den kommenden Wochen erwarten. Sollten Sie kurzfristig an einer Veranstaltung teilnehmen wollen, informieren Sie sich bitte am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns darauf, Sie in den Regionalkreisen zu begrüßen.

Über den Autor:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.