Die Woche in der DGQ27 | 01 | 20

Können Audits durch eine durchgängige Digitalisierung des Auditablaufs sowie durch gleichzeitige Nutzung einer webbasierten Plattform wertschöpfender werden? Diskutieren Sie darüber gemeinsam mit Alexander Stoffers im Regionalkreis Aachen. Als geeignete Unterstützung stellt er dort die AuditCloud vor, eine cloudbasierte Plattform, welche Audits in Unternehmen zu mehr Akzeptanz und Wirksamkeit verhelfen soll. Interessiert an dieser und weiteren Veranstaltung? Dann werfen Sie einen Blick in unseren Blogbeitrag. Starten Sie gut in den Montag und in die neue Woche!

Sie sind noch kein DGQ-Mitglied? Gerne können Sie an den Terminen teilnehmen. Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, Sie sich für Themen rund um Qualitätsmanagement interessieren und sich regelmäßig beteiligen, freuen wir uns über Ihr Commitment in Form einer Mitgliedschaft in der DGQ.

Donnerstag – 06. Februar 2020

Die AuditCloud – Weniger Excel. Bessere Audits. (Regionalkreis Aachen)

Was verbinden Sie in ihrem Unternehmen mit dem Begriff „Audit“?
Typische Antworten, die Auditoren und Qualitäter in den unterschiedlichsten Industriezweigen auch heute noch hören, sind: zeitaufwändig. Sägezahn mit viel Stress. Unproduktiv. Unnötig. Lästig. – Aber der Kunde besteht darauf.

Immer noch werden Audits viel zu wenig als gute und geeignete Wirksamkeitsprüfung der eigenen Vorgaben und selbst gesteckten Ziele wahrgenommen. Eingesetzte Dokumentations- und Darstellungsmethoden für Audits sowie deren Schwerpunkte und Ergebnisse dringen oft nicht bis zu den Entscheidern durch. Alexander Stoffers hat sich zum Ziel gesetzt, diese Wahrnehmung zu verändern und Audits in Unternehmen zu mehr Akzeptanz und Wirksamkeit zu verhelfen. Als geeigneten Ansatz für mehr Transparenz stellt er die AuditCloud vor, eine cloudbasierte Plattform für die vollständige Digitalisierung des Auditablaufs. Mit der AuditCloud erhalten Auditoren ein Werkzeug, das wirksam und intuitiv bedienbar ist. Gleichzeitig werden die wertvollen und mühevoll gewonnenen Erkenntnisse für das Unternehmen transparent und im Sinne von Handlungsempfehlungen auch als Entscheidungsgrundlage nutzbar. Damit gehören nicht wirklich nutzbare Excel-Datengräber im Auditumfeld endgültig der Vergangenheit an.

Der Referent: Alexander Stoffers bringt langjährige Erfahrung aus dem Umgang mit lebendigen Managementsystemen mit. Er fokussiert sich heute mit nextAudit, seinem zweiten Startup-Unternehmen im Qualitätsmanagement, konsequent auf die Aktivierung von Potentialen, die sich aus Auditerkenntnissen ableiten lassen.

Nehmen Sie teil und diskutieren Sie mit dem Referenten über seine Hypothese, dass eine durchgängige Digitalisierung des Auditablaufs und die gleichzeitige Nutzung einer webbasierten Plattform Audits wirklich wertschöpfend werden lässt.

Beginn: 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Ort: WZL der RWTH Aachen, Campus Melaten*, 52074 Aachen (Anfahrt)

Zur Anmeldung

 

EFQM Modellrevision 2020 – das Ende vom „weiter so“

Nach gut 30 Jahren der Zusammenfassung der Europäischen TQM-Sichtweise durch die European Foundation for Quality Management ist eine grundlegende Revision des EFQM Modells, Version 2020, Ende Oktober 2019 publiziert worden. Bisher hatte man in 9 Kriterien einen Katalog der guten Praktiken erfolgreicher Unternehmen erarbeitet und veröffentlicht. Die Modellrevision 2020 bricht mit der bisherigen Vorgehensweise des Katalogs und richtet sich am Konzept des „golden circle“ aus:

  • Warum und wofür
  • Wie ist es zu erreichen
  • Was ist erreicht, noch zu erreichen.

Kompatibilität des EFQM-Modells 2020

Sowohl ISO 9001:2015 als auch des EFQM Modell 2020 lassen sich zwanglos in der PDCA-Struktur darstellen. Dadurch sind gemeinsame Sichtweisen/Schnittmengen der beiden Managementsysteme identifizierbar, auch wenn die Ansprüche durchaus unterschiedlich sind. Die Schnittmengen ermöglichen jedoch Organisationen die Gestaltung der „Mindest“-Standards mit den auf herausragende Leistungen ausgerichteten Vorgehensweisen nicht nur kompatibel, sondern auch skalierbar durchzuführen.

Referent: Dr. Walter Ludwig, selbständig tätig im Bereich Excellence und Begutachtung von Organisationen verschiedenster Branchen (inkl. öffentliche Hand) mit einem Schwerpunkt bei der Automobilindustrie. Studienabschluss und Promotion im Bereich Biochemie. Bei der BASF SE verschiedene Funktionen, u.a. Corporate Quality, Beratung/Projekte zur Gestaltung von Managementsystemen. Bis 2014 Teamleiter von europäischen Teams der EFQM Excellence Awards und bis heute in Deutschland bei der Initiative Ludwig Erhard Preis dabei. Langjähriger Trainer für Assessoren (EFQM-Modell).

Beginn: 17:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Ort: DGQ, August Schanz-Straße 21A in 60433 Frankfurt (Anfahrt)

Zur Anmeldung

 

Es war dieses Mal keine Veranstaltung in Ihrer Nähe dabei? Dann besuchen Sie die Seite Ihres DGQ-Regionalkreises und schauen Sie, welche Angebote Sie rund um das Thema Qualitätsmanagement in den kommenden Wochen erwarten. Sollten Sie kurzfristig an einer Veranstaltung teilnehmen wollen, informieren Sie sich bitte am aktuellen Tag auf der Seite des Regionalkreises, ob die Veranstaltung stattfindet oder ausgebucht ist. Wir freuen uns darauf, Sie in den Regionalkreisen zu begrüßen.

 

Über den Autor:

Stefanie Hofmann ist seit 2014 in der DGQ im Mitgliederservice tätig. Neben der Mitgliederbetreuung ist sie zuständig für verschiedene Projekte zur Mitgliedergewinnung und Bindung. Besonders wichtig sind ihr hierbei die verschiedenen Veranstaltungsformate für Mitglieder. Wichtige Erfahrungen hat die gelernte Verlagskauffrau und Marketingfachwirtin in verschiedenen Positionen in der dfv Mediengruppe sowie bei einer Media Agentur gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.