Beiträge von Dr. Benedikt Sommerhoff

Qualität ist, wenn Träume wahr werden06 | 04

Es sind menschliche Bedürfnisse, ihre Begierden (und im Extremfall ihre Gier), die bestimmen, was Menschen als Qualität erleben. Qualität ist die angemessene Erfüllung von Bedürfnissen, man könnte dies auch Lebensqualität nennen. Nichtqualität ist die unzureichende Erfüllung von Bedürfnissen. Unerfüllte Bedürfnisse äußern sich in Träumen und Wünschen. Qualität ist, wenn Träume wahr werden. Wer Qualität erzeugen …

Weiterlesen »

Wie wir gute Wirkshops machen27 | 03

Ein Tippfehler war’s. Wirkshop statt Workshop schrieb ich in einer E-Mail, mit der ich den Kollegen eines DGQ-Fachkreises das Protokoll eines von mir moderierten – ja was nun – Wirkshops oder Workshops zusandte. Die Korrekturfunktion hat’s gemerkt und wollte mir vorschlagen, Workshop aus dem unbekannten Wort zu machen. Nein ich wollte nicht, ließ Wirkshop stehen, …

Weiterlesen »

Kunden sind keine Könige – wir sollten sie und uns selbst ernster nehmen!24 | 01

Wenn ich so höre und sehe, wie manche Kunden zu Qualität stehen, dann muss ich mich doch wundern. Preise sollen minimal, Leistungen maximal sein. Das darf man ja wohl heutzutage verlangen. Und zwar mit dem Recht und der Macht des Königs, keinesfalls mit seinen Umgangsformen. Viele Produzenten und vor allem Dienstleister stehen einem großen Destruktionspotenzial …

Weiterlesen »

Ein Jahr lang keine Norm erwähnen17 | 01

Das Jahr ist noch jung. Sind die ersten Vorsätze schon gebrochen, waren es die falschen oder sie wurden in der falschen Zeit gefasst – der gefühlsseligen Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, die so weit vom Arbeitsalltag entfernt zu sein scheint. Nun hat uns alle dieser Alltag wieder gepackt. Es ist aber noch nicht zu spät, …

Weiterlesen »

Qualitätsmanagement in Zeiten der VUKA-Welt30 | 11

Wir befinden uns in Zeiten grundlegender Transformation, viele Unternehmen sind sogar der Disruption ausgesetzt. Der Begriff VUKA-Welt beschreibt anschaulich die gegenwärtige Situation von Volatilität (Flüchtigkeit/Schwankung), Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (Mehrdeutigkeit). Wir erleben, dass die Frequenz, Tiefe und Geschwindigkeit von Veränderungen stark zunehmen. Diese Innovations-und Veränderungsdynamiken stellen auch an das Qualitätsmanagement neue Anforderungen. Die Wirksamkeit von …

Weiterlesen »

Die innovativen Innovationsverweigerer02 | 08

Wie die Automobilhersteller „Made in Germany“ gefährden Ja, die Automobilindustrie war und ist wichtig für Deutschland. Sie hat das Qualitätsmanagement und die Innovationsfähigkeit in Deutschland lange und weit nach vorne gebracht. Als Leitindustrie hat sie die Wirtschaft, die Gesellschaft und „Made in Germany“ geprägt. Sie stand für Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit, für Fortschritt und technischen …

Weiterlesen »

Interview: Wie Industrie 4.0 Qualitätssicherung verändert13 | 07

Vor welchen Herausforderungen steht die Qualitätssicherung auf dem Weg zur Industrie 4.0? Welche Chancen birgt Industrie 4.0 für diesen Bereich und wie verändern sich Organisationen, die sich in Richtung Industrie 4.0 entwickeln? Antworten liefert Dr. Benedikt Sommerhoff, der die Themen Innovation und Transformation bei der DGQ treibt.

Weiterlesen »

Manifesto for agile quality management09 | 02

In dynamic markets and in turbulent conditions, agility is a tried and tested means of ensuring profitability. Agility means creating and implementing solutions and products by reacting rapidly to current events, and proactively to what is anticipated for the future, whilst working in autonomous and interactive networks. Traditional quality management came into being in stages …

Weiterlesen »

Manifest für Agiles Qualitätsmanagement11 | 10

Agilität ist in dynamischen Märkten unter turbulenten Rahmenbedingungen ein probates Mittel, ein Unternehmen ergebnisfähig aufzustellen Agilität bedeutet, in autonomen, interaktiven Netzwerken in schneller Reaktion auf aktuelle und in Proaktion auf antizipierte Bedürfnisse Lösungen und Produkte zu kreieren und zu realisieren. Das klassische Qualitätsmanagement ist in Phasen entstanden und ausgereift, als Unternehmen deutlich stabiler waren oder …

Weiterlesen »

Scheitern lernen13 | 09

„Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better.“ Samuel Beckett bringt es großartig auf den Punkt. Unsere berufliche und gesellschaftliche Realität in Deutschland sieht völlig anders aus. Scheitern ist stigmatisiert, immerwährender Erfolg ist die akzeptierte gesellschaftliche Währung für eine hohe soziale Stellung. Gescheiterte grenzen wir aus. Bekannt ist, dass zwar ein …

Weiterlesen »